Gottesdienst im Grünen am 10.06.2018 in Rinderfeld

Zum gemeinsamen Gottesdienst im Grünen versammelten sich viele Menschen aus allen Gemeinden an der Weidenseehütte in Rinderfeld. Anschließend wurde noch gemeinsam zu Mittag gegessen.

Konfirmation am 6. Mai 2018 in Wermutshausen

 

(Pfarrer Dominik Frank, Bastian Haack, Leonie Rahn, Maurice Weidner, Dominik Raubacher, Mona Habel, Nadja Müller, Katharina Mayer (von links nach rechts).)                  (Foto: Kevin Bailey)

 

Sieben Jugendliche aus Wildentierbach, Rinderfeld und Wermutshausen feierten am Sonntag Rogate, am 06. Mai, in der Petruskirche in Wermutshausen ihre Konfirmation. Der Gesangverein Eintracht Wermutshausen-Ebertsbronn unter der Leitung von Werner Hermann und eine Instrumentalband, angeleitet von Matthias Döhler, der auch die Orgel spielte, umrahmten die Feier musikalisch. Kirchengemeinderatsvorsitzende Susanne Sieber richtete ein Grußwort an die neu Konfirmierten. In seiner Predigt begrüßte Pfarrer Dominik Frank die Jugendlichen als wichtige und nunmehr mit allen Rechten und Pflichten ausgestattete Mitglieder in der Kirchengemeinde und betonte die Bedeutung der Gemeinde als Gemeinschaft.

 

Konfirmation am 29. April 2018 in Oberstetten

(Pfarrer Dominik Frank, Evelyn Surkov, Rahel Schmidt (Hachtel), Malin Schmidt (Hachtel), Dimitri Fritzler, Jan Weigel, David Fleck und Hannes Klingert.)                       (Foto: Kevin Bailey)

 

Zwei Konfirmandinnen aus Hachtel bei Wildentierbach und fünf Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Oberstetten feierten am Sonntag Kantate, am 29. April, in der Bonifatiuskirche ihre Konfirmation. Die Feier wurde musikalisch umrahmt vom Gesangverein Liederkranz Oberstetten, dem Gitarrenkreis Oberstetten, sowie von Adolf Nicklas an der Orgel und dem Sänger Sebastian Schmidt. Kirchengemeinderätin Marliese Nicklas richtete ein Grußwort an die neu Konfirmierten. In seiner Predigt betonte Pfarrer Dominik Frank die Bedeutung von Gemeinschaft und hieß die Jugendlichen als vollwertige und wichtige Mitglieder in der Kirchengemeinde willkommen.

 

Gedanken zu Ostern von Pfarrer Dominik Frank

„Am Abend aber des ersten Tages der Woche, als die Jünger versammelt und die Türen verschlossen waren aus Furcht vor den Juden, kam Jesus und trat mitten unter sie und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch!

(Johannes 20, 19)

 

Jesus Christus ist auferstanden!

Der Tod ist besiegt. Das Grab ist leer. Der Heiland ist zu neuem Leben auferweckt. Der Fürst des Lebens hat die Ketten des Todes von sich geworfen. Die Nacht ist zu Ende. Gott hat seinen Sohn herausgerufen aus dem Reich des Todes. Die Welt ist erlöst. Und das Lamm Gottes, das geschlachtet war, trägt den Sieg davon über Sünde, Hölle, Tod und Teufel!

 

Aber was tun seine Jünger?

Haben sie nicht am Morgen den Jubelschrei der Frauen gehört, die vom leeren Grab zurückkamen? Haben sie nicht mit eigenen Augen den Stein gesehen, der zur Seite gerollt war, weil nichts den Auferstandenen im Grab zurückhalten konnte? Erinnerten sie sich nicht an Jesu Worte, dass er nach drei Tagen auferstehen würde?

Stattdessen verschanzten sie sich hinter verschlossenen Türen. Aus Furcht verbarrikadierten sie sich, schlossen sich ein und ließen niemanden an sich heran. Zweifel und Unglaube hinderte sie daran, nach draußen zu gehen und nachzuforschen und Jesus zu begegnen.

Nicht genug also, dass Jesus aus dem Grab hervorgetreten war. Jetzt musste er auch noch die verschlossene Türe seiner Jünger überwinden.

 

Aber auch das tut er!

Plötzlich steht er mitten unter ihnen.

Und sein Gruß vertreibt alle Furcht und allen Zweifel; allen Kleinglauben und alle Unsicherheit: „Friede sei mit euch!

 

Manchmal muss ich denken: Geht es mir nicht oft ganz ähnlich wie den Jüngern? Jesus ist auferstanden – vor 2000 Jahren schon. Seine Auferstehung hat die Welt verändert. Er hat uns erlöst und uns freigekauft von allem, was uns gebunden hat.

 

Und trotzdem verschanzen auch wir uns oft hinter verschlossenen Türen. Wir lassen den Erlöser nicht an uns heran. Zweifel und Angst und Unzufriedenheit lähmen uns. Unsere Alltagssorgen verbauen uns den Blick. Sie nehmen uns die Freude. Sie lassen uns das Wunder von Ostern und unsere teuer erkaufte Freiheit kaum begreifen. Sie hindern uns daran, unser Leben so zu leben, wie unser Schöpfer es vorgesehen hat: Nämlich frei und fröhlich und im Einklang mit ihm.

 

Aber auch unsere Barrieren sind nicht stark genug für den Auferstandenen.

Auch in unsere verschlossenen Häuser und in unsere verriegelten Herzen kann er hineintreten und uns, ganz unverhofft, den Frieden zusprechen. Auch heute noch.

 

Die bekannte Dichterin Annette von Droste-Hülshoff hat ein Gedicht zu diesem Bibelvers geschrieben. Es ist im Grunde nichts anderes als ein Gebet. – Ein Gebet, dass Jesus auch in ihr Leben hineintreten und seinen Frieden bringen möge:

 

Du, der verschloßne Türen kann durchdringen,

Sieh, meine Brust ist ein verschloßnes Tor,

Zu matt bin ich die Riegel zu bezwingen;

Doch siehst du, wie ich angstvoll steh davor.

Brich ein! brich ein! o komm mit deiner Macht,

Laß Liebe gelten, da gering der Glaube,

O laß mich schauen deine Friedenstaube,

Laß fallen deinen Strahl in meine Nacht!

 

So sprich, mein Vater, sprich denn auch zu mir

O sprich: »Mein Kind, der Friede sei mit dir!«

 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein Ostern der geöffneten Türen! – Ein fröhliches, unbeschwertes und friedensvolles Osterfest!

Der Herr ist auferstanden!  -  Er ist wahrhaftig auferstanden!    Halleluja!

 

Ihr Pfarrer

Dominik Frank

 

Vespergottesdienst am 25. März 2018 in Wermutshausen

„Er weckt mich alle Morgen, er weckt mir selbst das Ohr“ – Jochen Klepper hat 1938 dieses Lied gedichtet! Ein wunderschönes Morgenlied für müde Menschen, dessen Grundlage Worte aus Jesaja 50, 4-9 sind.

Pfarrer Frank ging in seiner Predigt zu diesem Text auf die Treue und das Treu sein ein: Treue untereinander mit dem schon fast alltäglichen Treuepunkte-Sammeln, aber auch auf unsere Treue-Beziehung zu Gott! Treue – ein fast altmodischer Begriff in unserer heutigen Zeit! Umso wichtiger das Wissen, dass Gott uns treu ist und auch wir ihm treu sein sollten! Gott hilft uns dabei und er hat einen Auftrag für uns: Anderen Gutes zuzusprechen und Gewalt nicht mit Gewalt zu beantworten! So wie Jesus es getan hat, bis zum Äußersten: zu unserem Heil!

Wie schön ist diese Zusage und welche Wohltat, den neuen Tag und die neue Woche mit diesen Worten zu beginnen! Vielleicht gelingt es uns hin und wieder, uns in diese Worte wie in einen warmen Mantel einzu-hüllen und mit Gottes großem „Ja“ zu unserem Leben das Osterlicht am Horizont zu erahnen!

„Treu blieben wir auch unserem Motto des Vespergottesdienstes: leckeres Essen, gute Gespräche und schöne Gemeinschaft!

 

Goldene Konfirmation am 25. März 2018 in Oberstetten

Zur Feier ihrer Goldenen Konfirmation trafen am Sonntag, dem 25.03. fünfzehn ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Wildentierbach und Oberstetten zusammen. Beide Gruppen waren vor 50 Jahren – am 24. 03. 1968 – konfirmiert worden: Sieben von ihnen in Oberstetten und acht in Wildentierbach. Diesen besonderen Tag, beschlossen sie aber, gemeinsam zu begehen.

Feierlich zogen die Jubilare gemeinsam mit Pfarrer Dominik Frank in die Bonifatiuskirche ein. Der Gottesdienst wurde neben Adolf Nicklas an der Orgel vom Oberstettener Gitarrenkreis und von einem Veeh-Harfen-Ensemble musikalisch umrahmt.

Pfarrer Frank ließ in seiner Predigt die vergangenen 50 Jahre noch einmal Revue passieren. Er ermutigte die Jubilare, auch „in den nächsten 50 Jahren“ bei ihrem „JA“ zu bleiben und Gott die Treue zu halten, so wie er ihnen treu bliebe.

Im Anschluss bekamen die goldenen Konfirmanden noch einmal ihren Konfirmationsspruch überreicht und erhielten einen Segen. Tobias Weihbrecht vom Kirchengemeinderat sprach ein Grußwort, in dem er die gemeinsame Feier der beiden Gruppen aus unterschiedlichen Gemeinden als zukunftweisend lobte. Dann lasen die aktuellen Konfirmanden aus Oberstetten die Fürbitten.

Nach dem Gottesdienst ging es zum Mittagessen und zum fröhlichen Beisammensein in den Pils Pub nach Niederstetten.

Das erste Musical am 17./18. März 2018 in Wildentierbach

Ein riesen Erfolg war das erste Musical in der Marienkirche Wildentierbach, das von Joseph, dem echt coolen Träumer erzählt.

Goldene Konfirmation am 04. März 2018 in Wermutshausen

Mit einem festlichen Gottesdienst feierten 21 Männer und Frauen der Jahrgänge 1950-54 ihre Goldene Konfirmation in der Petruskirche in Wermutshausen. Nach einem Sektempfang im Alten Schulhaus zogen die Jubilare wie vor einem halben Jahrhundert unter feierlichen Orgelklängen gemeinsam mit dem heutigen Pfarrer Dominik Frank in das Gotteshaus ein. Unter die Frage, ob sich denn der Segen, den die Jubilare damals bei ihrer Konfirmation erhielten, in ihrem Leben bemerkbar gemacht hat, stellte Pfarrer Frank seine Festpredigt: „Mit dem „Ja“ haben Sie damals wie in der Mathematik ein Pluszeichen vor Ihr noch junges Leben gesetzt und es so dem Guten verschrieben.“ Erneut traten die Jubilare gemeinsam vor den Altar, um ihren Denkspruch und ein Segenswort zu erhalten. In ihrem einfühlsamen Grußwort freute sich die Kirchengemeinderatsvorsitzende Susanne Sieber, dass sich die Jubilare nach 50 Jahren dazu entschlossen haben, gemeinsam das Fest der Goldenen Konfirmation in ihrer Kirche zu feiern und wünschte ihnen für das weitere Leben Gottes Segen. Der Gesangverein Eintracht Wermutshausen/Ebertsbronn unter Leitung von Alexander Weber und Organistin Heidrun Scheu-Hachtel verliehen dem Gottesdienst einen würdevollen musikalischen Rahmen.
Anschließend gedachte man auf dem Wermutshäuser Friedhof mit einem Blumengruß den bereits verstorbenen Mitkonfirmanden. Auch der Rest des Tages wurde gemeinsam verbracht, wobei in gemütlicher Atmosphäre viele Erinnerungen an die alten Zeiten wieder auflebten.

 

Weltgebetstag der Frauen am 02. März 2018 in Wermutshausen

Gottes Schöpfung ist sehr gut!

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet.

Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Land afrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse. Die frühere niederländische Kolonie liegt im Nordosten Südamerikas, zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Rund 90 Prozent des Landes bestehen aus tiefem, teils noch vollkommen unberührtem Regenwald. Umweltzerstörung und massiver Rohstoffabbau jedoch bedrohen die einzigartige Flora und Fauna.

Ein Zeichen globaler Verbundenheit sind die Kollekten und Spenden zum Weltgebetstag, die Mädchen und Frauen weltweit stärken. Neben der Arbeit von Partnerorganisationen in Afrika, Asien, Europa, dem Nahen Osten und Lateinamerika, werden mit den Geldern zum Weltgebetstag 2018 auch drei Projekte in Surinam unterstützt.             1.492 Z.m.L.z.

                                              Lisa Schürmann, Weltgebetstag der Frauen – Deutsches Komitee e.V.

 

Unter dem Motto "Gottes Schöpfung ist sehr gut" feierten am Freitag, den 2. März unsere Kirchengemeinden, gemeinsam mit Frauen aus aller Welt, den Weltgebetstag im Gemeindesaal in Wermutshausen. Die Liturgie haben dieses Jahr Frauen aus Surinam erarbeitet. Nach dem Gottesdienst gab es Kostproben und einen Tisch mit Produkten vom Weltladen, die gekauft werden konnten.

Filmgottesdienst am 25. Februar 2018 in Rinderfeld

Am 25. Februar war es wieder soweit: Filmgottesdienst in unserer Kirchengemeinde...

Pfarrer Dominik Frank konnte an diesem Abend ein zahlreiches Publikum aus allen drei Gemeinden in der Michaelskirche in Rinderfeld begrüßen und freute sich vor allem, dass Vikar Bastian Hein aus Wachbach gekommen ist, um den Filmgottesdienst zu feiern. Die Kirchenband um Matthias Döhler sorgte für die schwungvolle musikalische Umrahmung.

"Wer früher stirbt, ist länger tot" als Film, Texte zwischen den einzelnen Ausschnitten, im Anschluss Popcorn, um den Film in voller Länge in der Kirche zu sehen - ein ganz besonderes Erlebnis für Jung und Alt...

 

 

"Joseph, ein echt cooler Träumer"... das erste Musical in Wildentierbach

SAFE THE DATE

Bald ist es soweit!

-Jugend & Kids zusammen am Start-

Das erste Musical in Wildentierbach findet am 17. März 2018 und am 18. März 2018 statt. DAS TEAM in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde laden hierzu herzlich ein. Seit September 2017 proben rund 50 Sänger und Schauspieler für die große Premiere in der Marienkirche, darunter 20 Kids & Jugendliche. Die Filmszenen wurden schon abgedreht, das heißt am Auftritt laufen zwischen Gesang, Szenen auf einer Leinwand, welche die Geschichte von "Joseph dem echt coolen Träumer" erzählen.

 

DAS TEAM:
Filmregie: Lena Beck & Nicole Mix
Kamera/Schnitt: Sebastian Mayer
Projektleitung und Chor: Larissa Tschall

 

 

Weltgebetstag

Unter dem Motto: "Gottes Schöpfung ist sehr gut" feiern wir dieses Jahr mit Frauen auf der ganzen Welt den Weltgebetstag in Wermutshausen:

Dazu einige Informationen und Termine:

Freitag, 9. Februar, 19.30 Uhr Gemeindesaal Wermutshausen
Einstimmungsabend: wir lernen Land und Leute, Musik und Kostproben aus Surinam kennen

Freitag, 16. Februar, 20.00 Uhr Gemeindesaal Wermutshausen
Vorbereitungsabend für den Gottesdienst: wir freuen uns über jeden, der gerne mitarbeiten möchte (etwas lesen, kochen oder backen)

Freitag, 2. März, 19.30 Uhr Gemeindesaal Wermutshausen
Gottesdienst zum Weltgebetstag: gemeinsam feiern wir diesen Gottesdienst mit Frauen auf der ganzen Welt. Frauen aus Surinam haben dieses Jahr die Liturgie ausgearbeitet und vorbereitet.

Nach dem Gottesdienst ist gemütliches Beisammensein mit Kostproben. Es gibt auch Produkte vom Weltladen, die gekauft werden können.

Herzliche Einladung zu allen Veranstaltungen!

 

 

 

Neujahrsempfang

Die Kirchengemeinde und die Landfrauen von Wildentierbach/Heimberg/Hachtel veranstalten am Samstag, den 13. Januar 2018 einen festlichen Neujahrsempfang 2018. Gemeinsam wird das neue Jahr mit Liedern, Geschichten und einem Abendessen begrüßt.

Beginn ist um 19.00 Uhr im Gemeindehaus in Wildentierbach

Die Mitbürgerinnen und Mitbürger von Wildentierbach/Heimberg/Hachtel sind hierzu sehr herzlich eingeladen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. (Die Anmeldestellen sind auf den Einladungen ersichtlich.)

 

 

 

Adventsfeier unserer Seniorinnen und Senioren in Rinderfeld

„Wo Dornen Rosen tragen“, hieß das Bild auf der Vorderseite der Einladung zur Adventsfeier unserer Seniorinnen und Senioren. Es bezog sich auf eine alte Legende, der zufolge die Dornen Rosen getragen hätten, als Maria mit dem Jesuskind an ihnen vorbeigelaufen war.

Dieses Bild will uns daran erinnern: Auch wenn uns der Weg unseres Lebens manchmal durch die Dornen führt, Jesus - das Kind in der Krippe und unser Heiland - will es doch wieder zum Erblühen bringen. Denn er ist das Licht der Welt und unser Friedefürst!

Dies wurde am Nachmittag des 3. Advent in der Alten Schule in Rinderfeld gefeiert. In seiner Andacht sprach Pfarrer Frank über die Rose von Jericho, die Pflanze, die mit Wasser wieder zum Leben erweckt werden kann. Die Seniorinnen und Senioren bekamen diese Rose als Weihnachtsgeschenk und durften sie am Ende mit nach Hause nehmen. Nach dem gemütlichen Kaffeetrinken mit den leckeren Kuchen lasen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Geschichten und Gedichte zur Adventszeit vor. Eine eigens für diesen Nachmittag zusammengestellte Band umrahmte das Singen der Adventslieder.

Zum Abschluss dieses besinnlichen Nachmittags luden die Vorbachtaler Musikanten noch zu einem Konzert vor der Alten Schule ein.

Ein herzliches Dankeschön an all die fleißigen Helferinnen und Helfer und den Kuchenbäckerinnen.

 

  

Kärwe in Derbe

Am Sonntag, 15. Oktober 2017 feiern wir unsere Kärwe.

 

Sie beginnt mit einem Gottesdienst mit Pfarrer Frank um 10.30 Uhr in der Marienkirche in Wildentierbach. Das Opfer wird für die Reparatur der Läuteanlage erbeten. Herzlichen Dank.

 

Mittagessen gibt es ab 11.30 Uhr:

 

Wir bieten an:

Sauerbraten, Spießbraten mit Jägerfüllung mit verschiedenen Beilagen und vegetarische Maultaschen.

 

Nachmittags gibt's Kaffee und Kuchen

 

abends Kärweausklang mit Unterhaltungsmusik von Gerold Kellermann und gemütliches Beisammensein.

 

Wir bieten an:

Schnitzel und Bratwurst mit Kartoffelsalat

 

Die Kirchengemeinde Wildentierbach lädt herzlich dazu ein!

 

 

 

 

Mitarbeiterausflug am 10. September 2017

Als kleines Dankeschön an die Mitarbeiter der Kirchengemeinden lud Pfarrer Dominik Frank zu einem Ausflug nach Kirchberg und Schwäbisch Hall  ein. Der Ausflug begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Michaelskirche in Rinderfeld. Danach ging's mit dem Bus nach Kirchberg ins Sandelsche Museum. Hier durfte sich die Gruppe in freier Zeit anschauen, was Herr Sandel an Historischem gesammelt hatte. Anschließend gab’s Mittagessen im Landhotel Kirchberg. Weiter ging’s ins Kloster Großcomburg. Hier zeigte uns die Führerin allerhand Interessantes und Wissenswertes. Bei Kaffee und Kuchen im Cafe am Markt in Schwäbisch Hall stärkte sich die Gruppe. Den Abschluss bildete eine Führung der „Margarethe Brenz“ durch Schwäbisch Hall, die eindrücklich aus ihrem Leben während der Reformation erzählte.

Erntebittgottesdienst mit Ständerling am 02. Juli 2017

Wie jedes Jahr stoßen wir nach dem Erntebittgottesdienst mit einem Glas Sekt auf die kommende Ernte an und lassen den Abend bei allerlei Köstlichkeiten in der Petruskirche ausklingen.

 

 

Konfirmation in Wildentierbach am 21. Mai 2017

Foto: Kevin Bailey

 

 

Fünf Jugendliche aus Wildentierbach, Heimberg und Wolkersfelden feierten am Sonntag Rogate in der Marienkirche in Wildentierbach ihre Konfirmation.

 

Ein Projektchor und eine Instrumentalband, beide unter der Leitung von Matthias Döhler, umrahmten neben Cornelia Merklein an der Orgel die Feier musikalisch. Außerdem sang als Überraschung Larissa Tschall das "Halleluja" von Leonard Cohen. Kirchengemeinderat Wilhelm Fischer begrüßte die neu Konfirmierten in der Kirchengemeinde. In seiner Predigt erinnerte Pfarrer Dominik Frank daran, was es bedeutet, seinen Glauben zu bekennen und formulierte aus Sätzen der Konfirmanden ein eigenes "Glaubensbekenntnis des Konfirmandenjahrgangs".

 

 

Projektchor und Instrumentalband umrahmen den Gottesdienst musikalisch... 

 

 

Konfirmation in Rinderfeld am 14. Mai 2017

von links nach rechts: Pfarrer Dominik Frank, Michelle Luksch, Mara Köhl, Tobias Frieß, Sarah Naser und Marlene Kleinschrot                                                               Foto: Kevin Bailey

 

Fünf Jugendliche aus Rinderfeld und Wermutshausen feierten am Sonntag Kantate in der Michaelskirche in Rinderfeld ihre Konfirmation. Der Projektchor und eine Instrumentalband, beide unter der Leitung von Matthias Döhler, umrahmten neben Karlheinz Balbach an der Orgel die Feier musikalisch. Kirchengemeinderat Gerhard Kleider begrüßte die neu Konfirmierten in der Kirchengemeinde. In seiner Predigt versprach Pfarrer Dominik Frank den Jugendlichen, dass die im Konfirmandenunterricht gelernten Glaubensinhalte ein Schlüssel seien, der in mancher misslichen Lage im Leben wieder zur Freiheit verhelfen kann.

 

Die Band und der Chor bereiten sich auf ihren Auftritt vor...

 

Reformationsfestle in Rinderfeld am 23. April 2017

Zum Reformationsfestle konnte Pfarrer Dominik Frank beim gemeinsamen Gottesdienst in der fast vollbesetzten Michaelskirche ein zahlreiches Publikum begrüßen. Nachdem im Gottesdienst ausschließlich Luther-Lieder gesungen wurden, umrahmte die Chorgemeinschaft Wildentierbach-Rinderfeld und der Gesangverein Eintracht Wermutshausen-Ebertsbronn mit etlichen Frühlingsliedern in der Alten Schule den Nachmittag bei Kaffee und Kuchen musikalisch.

Vespergottesdienst in Wermutshausen am 09. April 2017

"Schmecket und sehet, wie freundlich der Herr ist. Wohl dem, der auf ihn trauet!"

 

Fast schon Tradition hat unser Vespergottesdienst an Palmsonntag!

Ausgestattet mit einer wertvollen Flasche Whisky aus seiner eigenen Sammlung spann Pfarrer Frank den Bogen zu der Frau aus der Bibel, die ihr wertvolles Salböl benutzte, um Jesus zu salben - als König und als Vorbereitung auf seinen Tod. Sie gab ihre ganze Existenzgrundlage her, um Jesus etwas Gutes zu tun.

Am Ende blieb die Frage, was und wieviel wir geben würden für Jesus Christus, unseren Heiland: ein paar Tropfen oder die ganze Flasche - ein paar Momente oder unser ganzes Herz, unsere Seele, unser Leben?! Das reich gedeckte und wunderbar gerichtete Büfett lud wie immer zum gemütlichen Vespern mit angeregten Gesprächen ein - ein Gottesdienst für Leib und Seele!

Gottesdienst nach der Renovierung der Dorfkirche Ebertsbronn am 24. März 2017

Am Freitag, den 24. März wurde die Dorfkirche in Ebertsbronn mit einem feierlichen Gottesdienst wieder "in Betrieb" genommen.

 

Neben Pfarrer Dominik Frank sprachen Ortsvorsteher Karl Heil und Niederstettens Bürgermeister Rüdiger Zibold Grußworte und bedankten sich bei den zahlreichen Helfern und Beteiligten der Renovierung.

 

Der Gesangverein Eintracht Wermutshausen / Ebertsbronn umrahmte diese Feierstunde in der vollbesetzten Kirche musikalisch. Anschließend wurde bei einem kleinen Sektempfang noch auf die Fertigstellung des Bauabschnitts angestoßen.

 

 

Goldene Konfirmation am 19. März 2017 in Rinderfeld

Zur Feier ihrer Goldenen Konfirmation trafen sich am Sonntag, dem 19.03. dreizehn ehemalige Konfirmandinnen und Konfirmanden des Doppeljahrgangs 1967 / 68 in Rinderfeld. Die zum Teil von weither angereisten Jubilare kamen zunächst in der „Alten Schule“ zusammen und zogen dann mit Pfarrer Frank feierlich zum Gottesdienst in die Michaelskirche ein.

Musikalisch umrahmt wurde der Jubiläumsgottesdienst neben Karlheinz Balbach an der Orgel durch zwei Jugendliche aus der Gemeinde: Mara Köhl an der Querflöte und Jurek Müller an der Harfe. Pfarrer Frank ließ in seiner Predigt die vergangenen 50 Jahre noch einmal Revue passieren und sprach den Jubilaren einen Satz aus dem Hebräerbrief zu: „Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.“

Diesen Vers bekamen die goldenen Konfirmanden im Anschluss als „Goldenen Konfirmationsspruch“ überreicht und erhielten einen Segen. Gerhard Kleider als zweiter Vorsitzender des Kirchengemeinderats richtete ein Grußwort an die Jubilare. Dann sprachen die aktuellen Konfirmanden von Rinderfeld das Fürbittgebet.

Nach dem Gottesdienst ging es zum Mittagessen und zum fröhlichen Beisammensein ins Gasthaus Keglerhof nach Streichental.

 

Filmgottesdienst am 12. März 2017 in Wermutshausen

 

Am Sonntag, 12. März lud unsere Kirchengemeinde in Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Jugendwerk Crailsheim zu einem Filmgottesdienst in die Petruskirche nach Wermutshausen ein.

 

Pfarrer Frank konnte zu Beginn viele Menschen aus vielen Orten in einer vollbesetzten Kirche begrüßen.

 

Während des Gottesdienstes wurden Ausschnitte des Films "Ziemlich beste Freunde" gezeigt und mit Texten ergänzt. Die gemeinsamen Lieder wurden von der Kirchenband um Matthias Döhler begleitet.

 

Anschließend wurde zu einem Ständerling eingeladen, bevor der Film in voller Länge nochmals gezeigt wurde. 

Goldene Konfirmation am 12. März 2017 in Wildentierbach

Neun Jubilare des Doppeljahrgangs 1967 / 68 feierten am Sonntag, dem 12.03. in Wildentierbach den fünfzigsten Jahrestag ihrer Konfirmation. Die fünf Frauen und vier Männer trafen sich am Morgen zum Sektempfang im Gemeindehaus und gedachten anschließend auf dem Friedhof eines verstorbenen Mitkonfirmanden. Danach zogen sie zusammen mit Pfarrer Frank feierlich in den Gottesdienst ein.

Musikalisch umrahmt wurde der Jubiläumsgottesdienst neben Matthias Döhler an der Orgel durch eine Gruppe von vier Veehharfen-Spielern rund um Herrmann Veeh, den Erfinder dieses bemerkenswerten Musikinstruments. Pfarrer Frank ließ in seiner Predigt die vergangenen 50 Jahre noch einmal Revue passieren und sprach den Jubilaren einen Satz aus dem Hebräerbrief zu: „Lasst uns aufsehen zu Jesus, dem Anfänger und Vollender des Glaubens.“

Im Anschluss bekamen die goldenen Konfirmanden noch einmal ihre Denksprüche überreicht und erhielten einen Segen. Anschließend sprachen ehemalige Konfirmanden und aktuelle Konfirmanden gemeinsam das Fürbittgebet.

Nach dem Gottesdienst ging es zum Mittagessen und zum fröhlichen Beisammensein ins Gasthaus Krone nach Heiligenbronn, wo noch so manche Stunde mit Gesprächen und Erinnerungen an früher verbracht wurde.

 

Distriktsgottesdienst am 06. Januar 2017 in Wermutshausen


Am 6. Januar 2017 lud unsere Kirchengemeinde zum alljährlichen Heilige Drei Königs-Distriktsgottesdienst ein! Bei eisigen Temperaturen machten sich viele auf den Weg nach Wermutshausen. In unserer kuschelig warmen Kirche ließ es sich gut aushalten. Unter dem Motto "Die Welt zu Gast in Bethlehem" nahm uns Pfarrer Frank noch einmal mit in die Weihnachtsgeschichte zu den Weisen aus dem Morgenland und ihren kostbaren Geschenken! Gold als Geschenk für den König der Könige, Weihrauch, ein duftendes Harz als Geschenk für einen Priester und das kostbare Harz Myrrhe als Geschenk für einen Arzt - unseren Heiler und Heiland Jesus Christus!

Ein Quartett junger Musiker umrahmte und bereicherte diesen Gottesdienst und beim anschließenden Kaffee-Ständerling gab es noch anregende Gespräche unter den Besucherinnen und Besuchern!

Mitarbeiterausflug der Kirchengemeinde

Als kleines Dankeschön an die Mitarbeiter der Kirchengemeinden Wildentierbach, Rinderfeld und Wermutshausen lud Pfarrer Dominik Frank zu einem Ausflug in seine ehemalige Wirkungsstätte nach Ellwangen ein.

Der Ausflug begann mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 10.00 Uhr in der Marienkirche in Wildentierbach. Danach ging's mit dem Bus nach Schrezheim zum Mittagessen. Anschließend wurde die schöne Altstadt von Ellwangen besichtigt. Im Tagungshaus der Schönenbergkirche stärkte sich die Gruppe bei Kaffee und Kuchen. Den Abschluss bildete eine Besichtigung mit Führung der Wallfahrtskirche "Zu unserer lieben Frau"  auf dem Schönenberg.

Mit vielen schönen Eindrücken im "Gepäck" machte sich die Gruppe der Mitarbeiter dann wieder auf den Heimweg Richtung Wildentierbach.