Zusammenarbeit mit Bezugsgruppen und anderen Institutionen

1. Kindergarten - Kirchengemeinde

Als Evangelischer Kindergarten sind wir in die Kirchengemeinde eingebunden. Wir sind ein wichtiger Bestandteil der Kirchengemeinde. Wir repräsentieren den christlichen, vertrauensbildenden Umgang der Institution Kirche mit den Menschen, in unserem Fall den Umgang mit den Kindern und Eltern. Nirgendwo sonst (außer der Diakoniestation) kommt dem alltäglichen Umgang so viel Bedeutung bei. Wir kommen diesem Vertrauen mit unserer christlichen, sozialen und freundlichen Einstellung entgegen.

Die Gottesdienste die wir im Jahreslauf feiern, werden im Team mit dem Pfarrer besprochen und vorbereitet.

An Kirchengemeinderatssitzungen die die Belange des Kindergartens betreffen, nehmen wir teil und stehen dem Gremium beratend zur Seite.

Der Kindergartenausschuss ist ausschließlich für die Belange des Kindergartens vom Kirchengemeinderat gebildet worden.

 

2. Kooperation mit anderen Institutionen

Unser Kindergarten arbeitet mit folgenden Institutionen zusammen:

  • Grundschule

  • Förderschule

  • Psychologischen Beratungsstelle

  • Jugendamt

  • Logopäden

  • Ergotherapeuten

  • Katholischer Kindergarten

3. Grundschule

Die Kooperation zwischen dem Kindergarten und Grundschule ist sehr vielfältig: Die Kinder besuchen mehrmals die Grundschule, hierbei führt eine Erzieherin zusammen mit einer Lehrerin Aktivitäten mit den Kindern durch. So ist gewährleistet, dass die Kinder eine Lehrerin der Grundschule kennen. Außerdem kennen sich die Vorschüler im Schulgebäude aus.

Bei der Schulanmeldung betreut diese Lehrerin die Kinder.  Mit der Lehrerin tauschen wir uns in Fragen der Schulfähigkeit aus, und sprechen (nur mit dem Einverständnis der Eltern) über Probleme, Stärken und Schwächen der Kinder.