Evangelische Kirchengemeinde Weikersheim
Dekanin Renate Meixner, Telefon 07934/990036, Pfarrerin Ursula Lochstampfer, Tel. 07934/285, Pfarrer Christoph Rother, Telefon 0151/56081317, Pfarrer Andreas Vogt, Telefon 07934/2561096, Gemeindebüro, Telefon 07934/9954950

Freitag, 15. März
14.30    Spatzenchor
15.00    Vorschulchor
15.30    Kinderkantorei

Samstag, 16. März
13.00    „Leid und Leidenschaft getanzt“ im evang. Gemeindehaus

Sonntag, 17. März
10.00    Gottesdienst im evang. Gemeindehaus (Pfarrer Vogt)
10.00    Kinderkirche
19.00 Stummfilmkonzert „Der Vagabund und das Kind“ in der evang. Stadtkirche
   
Montag, 18. März
14.00    Demenzgruppe im evang. Gemeindehaus
19.30    Stunde der evang. Gemeinschaft „die Apis“ im evang. Gemeindehaus

Dienstag, 19. März
  9.30    Mutter-Kind-Gruppe
14.30    Seniorenkreis
20.00    Kantorei

Mittwoch, 20. März
14.30    Konfirmandenunterricht
18.30    Posaunenchor
20.00    Flötengruppe

Donnerstag, 21. März
  7.45    Passions-Gottesdienst der Gemeinschaftsschule Kl. 5-9 in der evang. Stadtkirche
  8.30    Passions-Gottesdienst der Gemeinschaftsschule Kl. E1/1-4
in der evang. Stadtkirche
17.30    Ökumenisches Abendgebet in der kath. Kirche

Freitag, 22. März
14.30    Spatzenchor
15.00    Vorschulchor
15.30    Kinderkantorei



«Der Vagabund und das Kind»
Stummfilm von Charlie Chaplin aus dem Jahr 1921 mit Orgelimprovisation

Das Stummfilmkonzert am Sonntag, den 17. März 2019 um 19 Uhr in der Evangelischen Stadtkirche Weikersheim verspricht ein einzigartiges Seh- und Hörerlebnis.
Attila Kalman improvisiert zu «Der Vagabund und das Kind» („The Kid“) auf der Laukhufforgel der Stadtkirche St. Georg in Weikersheim.
Der ungarische Organist, Dirigent und Komponist Attila Kalman ist Bezirkskantor und Organist an der Stadtkirche Leonberg. Sein Orgelspiel verleiht den Filmfiguren musikalische Farben.
Die erste Tragikomödie von Charlie Chaplin kam 1921 in die Kinos und offenbart dessen Genialität: Drehbuch, Regie, Produktion, Schnitt – alles von Chaplin, und zudem spielt er selbst den „Tramp“. Ein Vagabund, der einen Waisenjungen findet und zu sich nimmt, dessen Mutter – von Reue über dessen Aussetzung geplagt – ihn verzweifelt sucht und … aber sehen Sie selbst. Es gibt ein Happyend.
Attila Kalman wird einführende Worte zu Film, Zeitumständen und Chaplin sprechen. Und was sagt dieser selbst? „Ein Film mit einem Lächeln, und – vielleicht – einer Träne.“


Filmvorführung „Auf der Jagd – wem gehört die Natur?“
Den Tieren? Den Menschen? Oder sollte sie einfach sich selbst überlassen sein? Und gibt es sie überhaupt noch, die unberührte Natur? Diesen Fragen geht der Dokumentarfilm von Alice Agneskirchner in den deutschen Wäldern nach. Wir teilen unseren Lebensraum mit vielen Wildtieren – doch wer bestimmt, wie wir mit ihnen zusammenleben? Wer gibt vor, dass sie – und wie viele von ihnen – gejagt werden dürfen? Im Dokumentarfilm kommen Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte zu Wort.
Im Anschluss an die Filmvorführung findet ein Filmgespräch mit Jäger Jörg Heinkel aus Bad Mergentheim statt.
Der Bezirksarbeitskreis Weikersheim des Evang. Bauernwerks und das KULT Niederstetten laden herzlich zur Filmvorführung mit anschließendem Austausch am Di., 19. März 2019, um 20.00 Uhr ins KULT nach Niederstetten ein. Der Eintritt ist frei.



An folgenden Sonntagen sind Taufen möglich:
14. April, 12. Mai, 9. Juni, 14. Juli



 

Suchtberatung der Diakonischen Bezirksstelle für Suchtmittelabhängige und Angehörige
Die Diakonie bietet mittwochs für Alkoholkranke und deren Angehörige Beratungsgespräche im Rathaus