Unser Kirchengemeinderat

Von links nach rechts

Manfred Hartmann (Kirchenpfleger),

Waltraud Hertlein,

Sarah Stenzel,

Ewald Lutz (1. Vorsitzender),

Beatrice Rupp,

Patrick Kreß,

Barbara Wirth (2. Vorsitzende, Pfarrerin)

Tagesordnung der KGR-Sitzung am 23.09.2020


um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 22. Juli 2020

2.    Glocken: Klöppel Schutz, Angebot Perrot

3.    Corona-Verordnung anpassen für Kirche
Corona-Verordnung für Gemeindehaus beschließen.
Textvorlagen siehe unten.

4.    Erntedank, nach Erntegaben fragen, beim Altarschmücken helfen.

5.    Schutzkleidung für Mesner. Anschaffung genehmigen.

6.    Sonstiges

 

Nicht-öffentliche Sitzung

Post vom Oberkirchenrat

Im Zusammenhang mit der Erlaubnis, wieder Abendmahl feiern zu dürfen, erreichten mich zwei Texte. Der eine ist die kirchliche Verordnung, der andere ist der Begleitbrief dazu.

Beide sind hier eingestellt.

Wir werden darüber in der Sitzung am 23. September 2020 beraten.

 

Ihre Pfarrerin Barbara Wirth

Abendmahl

 

 

Vorbemerkung

 

Dieser Text ist in enger Abstimmung mit der Evangelischen Landeskirche in Baden entstanden, die allerdings an manchen Stellen andere Wege geht. Gemeinsam ist beiden Landeskirchen, dass sie nach wie vor vorschreiben, bzw. dringend dazu raten, die Gottesdienste in verkürzter Form (etwa eine starke halbe Stunde) zu feiern. Die Vollform der „evangelischen Messe“ eignet sich daher nicht für die Feier des Heiligen Abendmahls, ebensowenig wie andere „angereicherte“ Formen.

 

Die nachfolgenden Gedanken beziehen sich daher auf den Abendmahlsgottesdienst (oberdeutsche Form) im Gottesdienstbuch der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Aus dieser Agende kommt zudem die Form „kurze Feier des Abendmahls“ in Betracht. Evtl. lässt sich auch die altwürttembergische Tradition der Abendmahlsfeier im Anschluss an den Gottesdienst in diesen Zeiten fruchtbar machen.

 

Voraussetzungen

 

Beide Landeskirchen gehen von der Form der Wandelkommunion aus, da nur so die Mindestabstände von 2 m verlässlich eingehalten werden können.

 

Wo es einen Mittelweg und seitliche Wege gibt, treten die Menschen durch den Mittelweg zum Altar und gehen seitlich zurück. Wo zwei seitliche Wege vorhanden sind, wird einer als Hin- und einer als Rückweg benutzt; wo nur ein Weg zum Altar führt, kann diese Form nicht durchgeführt werden.

 

Die Teilnehmenden am Abendmahl treten in einer Reihe zum Altar. Auf dem Weg ist ein Desinfektionsmittelbehälter aufgebaut, wo sie sich unmittelbar vor dem Abendmahlsempfang die Hände desinfizieren.

 

Der Rückweg nach dem Empfang des Abendmahls geschieht auf einem anderen Weg als der Hinweg, damit die Menschen sich nicht in den engen Wegen begegnen. Es ist auch darauf zu achten, dass der Mindestabstand auch zwischen den Menschen in den Gängen und den Sitzenden / Stehenden in den Reihen gewahrt ist, z.B. so dass die „Wartezone“ im Mittelgang sich auf Höhe der Reihen befindet, die noch nicht an den Platz zurückgekehrt sind.

 

Die Wegführung wird optisch und durch Ankündigung mitgeteilt.

 

Auf den Friedensgruß wird verzichtet, ebenso wie auf Schlusskreise, bei denen sich die Teilnehmenden an den Händen fassen.

 

Hygienische Aspekte zur Vorbereitung

Es ist darauf zu achten, dass bei der Vorbereitung keine Berührung von Elementen mit der bloßen Hand erfolgt. Brot bzw. Hostie sollten nur mit Einmalhandschuhen angefasst werden (ggf. mit einer Zange). Auch bei der Vorbereitung wird Mund-Nasen-Schutz getragen.

 

Wird Brot verwendet, ist dieses vorher unter Beachtung hygienischer Regeln in mundgerechte Stücke zu zerteilen.

 

Wein bzw. Traubensaft stammen aus einer original verschlossenen Flasche (z.B. mit Schraubverschluss) und werden mit behandschuhten Händen geöffnet.

 

Sie werden in einen Gießkelch gegossen, der bis zur Verwendung abgedeckt wird. Einzelkelche werden entweder vor dem Gottesdienst auf einer Kredenz / Tischchen mit der Öffnung nach unten auf einem Tuch vorbereitet, sie können auch am Eingang den Besucherinnen und Besuchern individuell gegeben werden.

 

Alternativ können auch die Einzelkelche vorab gefüllt werden, dann ist auf eine hygienische Abdeckung zu achten.

 

Die Gemeinde soll in geeigneter Form darüber informiert werden, dass bei der Vorbereitung höchste hygienische Vorsichtsmaßnahmen herrschen.

 

 

Austeilung in der Grundform: Wandelkommunion mit Handkommunion

 

Neben dem Liturgen / der Liturgin werden Oblaten / Brot und Wein / Traubensaft in Einzelkelchen von einer bzw. zwei weiteren Personen gereicht, die einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

 

Bei der Austeilung treten die Abendmahlsgäste einzeln an die Stelle, wo das Brot gereicht wird. Die austeilende Person fasst Brot bzw. Hostie, ohne es mit der unbedeckten Hand zu berühren (Handschuhe). Der / die Empfangende streckt die Hand aus, Brotstück bzw. Hostie werden ohne Berührung in die Hand gegeben. Auf Spendeworte und das respondierende Amen des Empfangenden wird verzichtet.

 

Danach tritt der Abendmahlsgast an die Stelle, wo Wein / Traubensaft gereicht werden und nimmt sich einen gefüllten Einzelkelch und trinkt.

 

Andernfalls nimmt sich der Abendmahlgast einen Kelch, den er / sie mit der Öffnung nach oben an einen vorbestimmten Platz stellen / bzw. stellt den vorab ausgegebenen Kelch an diesen Platz und tritt zurück. Dann tritt die austeilende Person herzu, gießt aus dem Gießkelch einen Schluck in den Einzelkelch und tritt wieder zurück.

 

Die empfangende Person geht weiter und trinkt.

 

In beiden Fällen stellt der Gast den Einzelkelch dann an einem bestimmten Platz (weiteres Tischchen) ab und geht dann an den Platz zurück.

 

Wenn alle wieder zurück am Platz sind, spricht der Liturg / die Liturgin das Entlasswort, das in Dankgebet, Fürbittgebet und Vater Unser übergeht.

 

Wiedereinführung Abendmahlsfeiern nach Corona

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Schwestern und Brüder,

 

nach enger Abstimmung mit der Evangelischen Landeskirche in Baden hat das Kollegium des Evangelischen Oberkirchenrates beschlossen, Ihnen anhängenden Text zur Kenntnis zu geben, auf dessen Basis ab dem 7. Sonntag nach Trinitatis (26. Juli 2020) Abendmahlsfeiern wieder möglich sein werden. Dies ist insoweit besonders schön, weil im Zentrum des „Klangraums“ des 7. Sonntags nach Trinitatis ja das Heilige Abendmahl steht.

 

Insoweit ist die Bestimmung Nr. 10 des Rundschreibens vom 14. Mai 2020 „10. Das Heilige Abendmahl wird bis auf weiteres nicht gefeiert“ aufgehoben, die untenstehenden Hinweise zu Hygiene und Liturgie sind verbindlich. Nach wie vor ist in der Wissenschaft umstritten bzw. nicht hinreichend untersucht, welche Ausbreitungsbedingungen das Virus bei der Abendmahlsfeier haben könnte, aber mit den genannten Punkten scheint die Wiederaufnahme von Abendmahlsfeiern verantwortlich, zumal auch bislang aus der römisch-katholischen Kirche kein Übertragungsfall bekannt ist, der mit einer Eucharistiefeier zu tun haben könnte.

 

Noch einige allgemeine Hinweise zum Gottesdienst, die in den letzten Wochen immer wieder als Fragen an uns gestellt wurden:

 

a)    Gruppen von Menschen im Gottesdienst: im Rundschreiben vom 14. Mai 2020 ist an dem Punkt der Begriff „Haushaltung“ versehentlich stehengeblieben, gemeint ist: „Familien und Haushalte im Sinne von CoronaVO § 9 Abs. 2“. Mit anderen Worten: Familienangehörige, die direkt miteinander verwandt (in auf- oder absteigender Linie, oder als Geschwister, sowie die Ehe-, Lebens-  und sonstigen Partner dieser Personen) können beieinander sitzen. Zwischen den so gebildeten Gruppen bzw. zur nächsten Einzelperson gelten dann wieder 2m Abstand. Auf diese Weise können – vor allem bei Kasualien – deutlich mehr Menschen eingeladen werden, vor allem wenn es die Möglichkeit gibt, eine Empore mit Paaren und Einzelpersonen zu besetzen. Natürlich fordert dies eine sorgfältige vorherige Planung.

b)    Das Verbot, Gesangbücher auszulegen, ist nicht mehr im Text und damit entfallen. Allerdings fällt es dann unter die Rubrik „Gegenstände, die von mehreren Menschen benutzt werden“ (jedenfalls über die Zeit) und unterliegt besonderer Hygienebeachtung. Empfohlen wird, die Plastikeinbände nach Gebrauch mit einem Desinfektionstuch abzuwischen.

c)    Bislang galt, dass nicht laut gesprochen werden soll, sondern eher halblaut. Wenn jetzt „exspiratorisch“ gesprochen wird, ist das hinsichtlich des Aerosol-Ausstoßes dem Singen gleichzusetzen, von daher ist die Regelung, die jetzt gilt, konsequent. Die AG hat sich lange überlegt, ob sie im Freien auf die Maskenpflicht verzichten soll, sich dann aber dagegen entschieden, auch „um der Schwachen willen“.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Kirchengemeinderatssitzung

am Mittwoch, 22. Juli 2020
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 17. Juni 2020

2.    Termine für 2021

3.    Stand Coronaregelungen, Infektionsschutzkonzept für Gottesdienst und Kinderkirche. Information, Beratung, evtl. Beschluss.

4.    Grußwort bei Konfirmation 27. 09.2020, Überreichen der Bibeln bei Konfirmandenvorstellung 20.09.2020

5.    Sonstiges

 

Nicht-öffentliche Sitzung

Protokoll 16.06.2020 KGR-Sitzung

Protokoll KGR – Sitzung Edelfingen

 

 

Ort

Gemeindehaus Edelfingen

Datum

16.06.2020

Uhrzeit

19.30h bis 21.15h

 

Öffentliche Sitzung

Sitzungsleitung

Ewald Lutz

 

 

 

Anwesend

Nicht anwesend

Hartmann, Manfred

 

e

Hertlein, Waltraud

X

 

Kreß, Patrick

X

 

Lutz, Ewald

X

 

Rupp, Beatrice

X

 

Stenzel, Sarah

X

 

Wirth, Barbara

X

 

 

 

 

Zuhörer

 

Gäste

Hr. Keßler

 

 

 

 

 

TOP 1

Protokoll vom 20.05.2020

 

 

Es ergeht folgender Beschluss: Das Protokoll wird angenommen

 

Abstimmung

6 Ja-Stimmen

0 Enthaltungen

0 Nein-Stimmen

 

 

 

TOP 2

Induktionsverstärker für das Gemeindehaus. Angebot siehe Anhang

 

Der Induktionsverstärker von der Fa. AVE kostet lt. Angebot 1105,51€

 

 

Es ergeht folgender Beschuss. Der Induktionsverstärker soll beschafft werden.

 

Abstimmung

6 Ja-Stimmen

0 Enthaltungen

0 Nein-Stimmen

 

 

 

 

 

 

TOP 3

Stand der Vorbereitungen für das Theobaldsfest

 

Bänke und Lautsprecheranlage sind organisiert – wird von P. Kreß besorgt

50 Stühle werden aus dem Gemeindehaus genommen – werden von P. Kreß geholt

Musik wird von Hr. Müller und Hr. Dorf gemacht.

 

Altar soll an der Kirchenmauer zwischen den zwei Eingängen positioniert werden.

 

Beginn Gottesdienst 10h30

 

Aufbau um 9h30 am Sonntagmorgen.

 

Plakate werden von Fr. Wirth besorgt und verteilt.

 

 

TOP 4

Termine für das zweite Halbjahr

 

15.09.2020

 

Treffen der örtlichen Vereine zur Terminabstimmung (E. Lutz nimmt teil)

04.07.2021

10h30

Theobaldsfest 2021

09.05.2021

 

Konfirmation 2021

22.07.2020

19h30

KGR-Sitzung

23.09.2020

19h30

KGR-Sitzung

27.09.2020

 

Konfirmation 2020

24.10.2020

 

Klausurtagung

19.11.2020 (Do.)

19h30

KGR-Sitzung

16.12.2020

19h30

KGR-Sitzung

15.01.2021

19h

Mitarbeiterfeier

 

 

 

TOP 5

Sonstiges

 

A:Gemeindehausöffnung

 

Aufgrund der aktuellen Sachlage bleibt das Gemeindehaus für alle Veranstaltungen und Gruppen geschlossen.

 

B: Corona-Konzept für Beerdigung

Die Empore kann generell geöffnet werden. Die Empore wird bis auf weiteres jedoch nur für Beerdigungen geöffnet.

Hr. Will soll die Sitzplätze auf der Empore entsprechend den Abstandsregeln kenntlich machen.

 

Die Empore soll von hinten bestiegen werden und nach vorne (Orgelbereich) verlassen werden.

 

Zur Abwicklung einer Beerdigung werden zwei Personen zur Regelung des Zugangs benötigt.

 

 

 

B. Wirth klärt mit dem Friedhofsamt, dass die zwei Tore am Friedhof während dem Zugang zur  Beerdigung verschlossen werden.

 

 

C: Altar ( Renovierung)

Der Farbton für die Vergoldung am Altar entspricht nicht dem ursprünglichen Farbton.

 

Im ersten Schritt sollen die zu erwartenden zusätzlichen Kosten bewertet werden.

 

Im zweiten Schritt wird Fr. Wirth mit Hr. Ulshöfer sprechen. Eventuell kann hier eine Einigung herbeigeführt werden.

 

Die KGR`s sollen bis zur nächsten Sitzung sich ein Bild vom Altar machen.

 

 

 

 

 

Nächste Termine

 

 

22.07.2020

19h30

KGR-Sitzung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Protokollführer: Patrick Kreß  _____________________________

 

 

 

 

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz  ____________________________

 

Kirchengemeinderatssitzung am Mittwoch, 17. Juni 2020

um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 20. Mai 2020

2.    Induktionsverstärker für das Gemeindehaus, Angebot siehe Anhang

3.    Stand der Vorbereitung für das Theobaldsfest

4.    Termine für das zweite Halbjahr.

5.    Sonstiges
Radwegeschild

 

Nicht-öffentlich

Kirchengemeinderatssitzung

 am Mittwoch, 20. Mai 2020
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 29. April und 11. März

2.    Theobaldsfest, Planung Gottesdienst im Grünen.

3.    Induktionsverstärker für das Gemeindehaus? Beratung und Beschluss.

4.    Corona-Regelungen für den Gottesdienst, Austausch zur Umsetzung

5.    Info zur Konfirmation 2021

6.    Sonstiges
Bauarbeiten der Schule

Kirchengemeinderatssitzung am Mittwoch, 11. März 2020 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Edelfingen

 

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 20.01.2020

2.    Vermietung des Gemeindehauses an den Förderverein der Grundschule Edelfingen. Gast: Jörg Reutter.

3.    Info zum Gespräch mit der Stadt, vertreten durch Frau Ziebold, wegen der Vermietung des Gemeindehauses für die Grundschule.

4.    Vorbesprechung der Klausur-Tagung 27.-28. März.

5.    Theobaldsfest, Verteilung der Aufgaben.

6.    Sonstiges
Frühjahrssynode 14.3. von 8.30 Uhr (Gottesdienst) oder 10.00 Uhr (Sitzung) bis 16.30 Uhr in Weikersheim.
Kirche hilft Menschen: Mitgliederversammlung am 30.3. Montag, um 19 Uhr in MGH-Gemeindehaus.

 

Nicht-öffentliche Sitzung

Sitzung des KGR

Kirchengemeinderatssitzung
am Mittwoch, 15.01.2020
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 6.11.2019

2.    Wahl des/der Vorsitzenden des KGR
Wahl des/der Bezirkssynodalen und Vertretung
Diakoniebeauftragte*r

3.    Lieder aus dem neuen Liederbuch für Organola (Orgel-Computer) bestellen. Bitte schaut Euch die Lieder an, damit wir eine gute Entscheidung treffen können. Beratung und Beschluss. Info siehe Anhang.

4.    Liederabend mit Stefan Rauch durchführen?
Wir müssten Plakate aufhängen. Es werden Spenden erbeten. Unter der Woche möglich oder am Sonntag. Dafür den GD ausfallen lassen?
Liedergottesdienst erst im 2. HJ möglich.

5.    Opferplan. Beratung und Beschluss

6.    Lektorendienst. Einteilung der Kirchengemeinderät*innen. Beratung und Beschluss.

7.    Anfrage der Grundschule (GS) Edelfingen auf Nutzung des Gemeindehauses während der Sanierungsarbeiten vom April 2020 bis September 2021.
Die Edelfinger Kinder werden in der Zeit in Containern bei der Grundschule in der Au unterrichtet. Die Stadt richtet einen Schulbus ein. Für die Unterrichtszeiten braucht man täglich zwei Busse, hin und zurück.
Als verlässliche GS muss die Betreuung von 7.15 Uhr bis 14.00 Uhr gewährleistet sein. Das wären noch einmal zwei Busse täglich.
Ebenso die Hausaufgabenbetreuung Dienstag und Donnerstag von 14 Uhr bis 16 Uhr sollte stattfinden können. Das wären in der Woche zwei Busse mehr.
Aber das Landratsamt fühlt sich hierfür nicht zuständig, nur für den Unterricht. Im Gemeindehaus könnte die GS diese Zeiten abdecken. Die Stadt würde Miete zahlen. In der Betreuung sind 24 Schüler*innen. In der Hausaufgabenbetreuung sind 8-10 Kinder. Die Materialien für die Betreuung müssten im Gemeindehaus gelagert werden. Es handelt sich um 5-6 Kisten. Beratung und Beschluss

8.    Wiederbeleben der Tradition, dass Dainbacher beim Theobaldsfest dabei sind. Beratung, wie das am besten zu machen ist.

9.    Sonstiges
Termin für Bauschau
Termine für Sitzungen

 

Eine Nicht-öffentliche Sitzung schließt sich an.

Sitzung am 6. November

 

Kirchengemeinderatssitzung
am Mittwoch, 6. November 2019
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

Andacht: Barbara Wirth

 

1.    Protokoll vom 18.09.2019

2.    Ewigkeitssonntag. Wer liest, wer macht die Kerzen an?

3.    Christbaum für die Kirche - wann holt ihn wer?

4.    Einladung zur Herbstsynode 15. 11. 2019 Niederstetten.

5.    Klausurtagung

6.    Wahl. Arnd Ulshöfer berichtet zum Stand der Dinge. Absprachen, was noch zu organisieren ist (Briefe eintüten, austragen, ...) Gast: Peter Keßler.

7.    Sonstiges

 

Eine Nicht-öffentliche Sitzung schließt sich an.

Kirchengemeinderatssitzung


am Mittwoch, 18. September 2019
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Andacht Barbara Wirth

 

Öffentlich

 

1.    Protokoll vom 24.07. 2019

2.    Pfr. Bernd Rampmeier und Vorsitzende von Althausen und/oder Neunkirchen informieren über die Situation in ihren Gemeinden angesichts von Pfarrplan 2024.
Absprache überTermine und Vorgehensweisen zum Erarbeiten einer neuen Geschäftsordnung für alle drei Gemeinden.

3.    Wer geht nach Neunkirchen und stellt unsere Situation vor?

4.    Gottesdienstzeiten für Sylvester und Neujahr.

21. Oktober MAV-Treffen, Elpersheim, wer geht hin? 1
3. Oktober, Sonntag, KGR-Stammtisch in Igersheim, nachmittags
Erntedank, 6.10. Kirchenkaffee?
Wahlsonntag, 1. Advent 10 Uhr?

5.    Gottesdienstzeiten den anderen Distrikten angleichen und auf 9.15 + 10.30 Uhr verlegen?

6.    Abschleifen der Kirchentüren. Wer? Wann?

7.    Stelltafel für Kirche anschaffen? Für Gebete, Neujahrswünsche...
Gebetsecke einrichten unter der Empore? Kerzen, Andachtsbild, Pflanze.

8.    Kandidaten für die Wahl, Termin für eine KGR-Sitzung mit Kandidaten

9.    Sonstiges

 

Nicht-öffentliche Sitzung des Diakonievereins

Nicht-öffentliche Sitzung des Kirchengemeinderates

 

Kirchengemeinderatssitzung am Mittwoch, 5. Juni 2019

 

um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

1.     Protokoll vom 8. Mai 2019

2.     Theobaldsfest, Gast Brigitte Ulshöfer als Vertretung für Susi Müller.

3.     KSE, Stromvertrag nur verlängern oder mit Unterstützung für Klimaprojekte (0,3ct mehr pro kw/h)?

4.     Wer macht mit beim Bezirkskirchentag?

5.     Kirchenwahl, Ortswahlausschuss, Kandidatensuche

6.     Regale für neue Gesangbücher, Kirchentüren

7.     Bericht von der letzten Sitzung zur Pfarrplan-Beratung im Distrikt (Ewald Lutz, Barbara Wirth)
Mitarbeit beim Entwerfen des Antrages für Flex 3/Jugenddiakon

8.     Sonstiges

 

 

Andacht: Barbara Wirth

 

Nicht-öffentliche Sitzung

 

Sitzung des Kirchengemeinderates


am Mittwoch, 08. Mai 2019
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Andacht: Barbara Wirth

 

Nicht-öffentliche Sitzung (bis ca. 20.00 Uhr)

Öffentlich

1.    Protokoll vom 27. Februar 2019

2.    Konfirmation. Wer spricht ein Grußwort?

3.    Mähen der Wiese vor der Kirche. Naturfreundliches oder traditionelles Mähen? Beratung und Beschluss.

4.    Flex 3. Info

5.    Pfarrplan-Beratung, Umlegung der Kosten. Beschluss.

6.    Probleme der Kirchengemeinde mit Pfarrplan im KBA vorstellen? Nächste Sitzung im Distrikt am 5. 12. in Neunkirchen

7.    Theobaldsfest. Planung von Aufbau und Durchführung am 7. Juli.

8.    Kirchengemeinderatswahl, Stand der Dinge, grobe Planung,
Bestimmung von Zeit und Ort der Wahl. Beratung und Beschluss.

9.    Termine für zweite Jahreshälfte und konstituierende Sitzung des neugewählten KGRs.

10.  Sonstiges

 

Kirchengemeinderatssitzung am Mittwoch, 27. Februar 2019 um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Edelfingen

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

1.    Protokoll vom 23. Januar 2019

2.    Arbeitssicherheit, Kirchplatz Gullydeckel sichern durch Pflanzkübel oder Belag anheben.

3.    Kirche artet aus. Artenvielfalt vergrößern, ein Projekt der Landeskirche.

4.    Info zu Flex 3, Antrag auf Diakon für Jugendarbeit

5.    Jahresversammlung von „Kirche hilft Menschen“ am 18.03. um 19.00 Uhr. Wer geht hin?

6.    Unsere Visionen für den Distrikt. „Suche/Biete“ für die Kirchengemeinde Edelfingen. Treffen mit den anderen „Landgemeinden“?

7.    Info zur Kinderkirche, Familiengottesdienst am 17. März mit Kirchenkaffee

8.    Lautsprecheranlage. Beschluss zur Beauftragung

9.    Anfrage der Telekom auf Errichtung eines Verteilergehäuses. Beschluss.

10.  Haushaltsplan 2019, Beschluss

11.  Sonstiges

 

 

Andacht: Barbara Wirth

 

Lautsprecheranlage - Höranlage

Wir brauchen eine neue Lautsprecheranlage in der Kirche. Die alte ist schon sehr alt. 

Eine Lautsprecheranlage ist für die Guthörenden. Nun gibt es viele Schwerhörige in der Gemeinde. Schwerhörige brauchen eine Höranlage. Mit der Induktionstechnik haben wir das schon installiert. Der Kirchengemeinderat berät sich über die für uns am besten geeignete Technik. Wer sich selbst ein Bild machen will, kann unter https://www.diakonie-wuerttemberg.de/rat-hilfe/menschen-mit-behinderung/seelsorge-fuer-schwerhoerige/ die Datei finden >Welche Höranlage – Leicht verständliche Grundlagen, Erklärungen und praktische Tipps für Kirchengemeinden<.

 

 

Kirchengemeinderatssitzung


am Mittwoch, 5. Dezember 2018
um 19.30 Uhr
bei Ursula Sann, Gäulgraben 19

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

1.    Protokoll vom 24.10.2018

2.    Weltmission, Opferzweck, Opferzwecke für 2019. Beschluss.

3.    Christbaum stellen

4.    Mitarbeiterfeier

5.    Lautsprecheranlage für die Kirche. Angebote sind in der Anlage. Diskussion und, wenn sinnvoll, Beschluss.

6.    Sitzungstermine 2019, Bauschau, Allianz-Gebetswoche 14.-20.01.19, Pfarrplan-Sitzung 14.01.19, Klausurtermin neu besprechen (Bezirkssynode), Liederbuch einführen

7.    Sonstiges

 

 

Andacht: Barbara Wirth

 

Kirchengemeinderatssitzung am Mittwoch, 24. Oktober 2018 um 19.00 Uhr

 

Beginn in der Kirche, anschließend
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Vorführung einer neuen Lautsprecheranlage durch Fa. Seis, Herr Hermsdorfer.

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

1.    Protokoll vom 12. September

2.    Gemeindehaus – Bericht zur Vermietung mit neuen Zeiten, Beratung über Anschaffungen, Diskussion über Änderung des Mietpreises, evtl. Beschluss, Entscheidungs-Rahmen für Ernst Ulshöfer (Ernst Ulshöfer)

3.    Vertragsänderung der Beteiligung der Stadt Bad Mergentheim an den Kosten für den Kirchturm. Beschluss. Info siehe Anhang

4.    Baumschnitt für die Obstwiese organisieren.

5.    Rückblick auf die Gottesdienstreihe „ein Leben voller Veränderungen“

6.    Bericht vom Treffen der Vorsitzenden mit Dekanin Renate Meixner (Ewald Lutz)

7.    Bericht von der Pfarrplan-Sitzung (Ewald Lutz, Barbara Wirth)

8.    Neue Perikopenordnung ab 1. Advent. Info siehe Anhang

9.    Liederbuch „Wo wir dich loben wachsen neue Lieder PLUS“ zum Vorzugspreis (5,50€ statt 8€) anschaffen?

10.  Für Gottesdienste im Grünen (Gemeindefest, Trauungen, Taufen) soll von jeder Gemeinde im Dekanat ein Platz bestimmt werden. Beschluss.

11.  Beteiligung am Ewigkeitssonntag, Buß- und Bettag

12.  Sonstiges

 

Im Anschluss Verteilen der Gemeindebriefe zum Austragen.

 

Andacht: Barbara Wirth

 

Sitzung des Kirchengemeinderates am Mittwoch, 12. September um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Edelfingen

 Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

1.    Protokoll vom 11. Juli 2018

2.    Kinderkirche, Info

3.    Flex 3 Paket, Info

4.    Gottesdienstreihe mit Gemeindeabend, Info und organisatorische Absprachen

5.    Anschaffungen für die Küche des Gemeindehauses, Beratung und Beschluss

6.    Erntedankgottesdienst

7.    Bäume schneiden, die zum Pfarrhaus gehören, Beratung zur Durchführung

8.    Termin für Bauschau ausmachen

9.    Sonstiges

 

 

Andacht: Barbara Wirth

 

Nicht-öffentliche Sitzung

 

Kirchengemeinderatssitzung am 13. Juni

um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 Öffentlich

1.    Andacht

2.    Protokoll vom 16.05.2018

3.    Stand der Vorbereitung für das Theobaldsfest

4.    Besprechung der Gottesdienstreihe, Termine und Thema

5.    Termine für das zweite Halbjahr und Klausurtagung 2019

6.    Lautsprecheranlage der Kirche: Angebote einholen? Beratung und Beschluss

7.    Sonstiges

Sitzung des KGR am 16. Mai 2018

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 Öffentlich

1.     Protokoll vom 21.03.2018

2.     Theobaldsfest, Vorbereitungen und Absprachen.

3.     Bericht von der Sitzung mit den anderen Gemeinden. Delegierte für den Prozess zum Pfarrplan finden.

4.     Pfingstmontag, Distriktsgottesdienst: Opferzweck für die Nachbarschaftshilfe? Beschluss.

5.     Antrag auf einen Diakon für Jugendarbeit im Distrikt Bad Mergentheim im Rahmen von „vernetzt denken – gemeinsam gestalten“? Beschluss
Info in der Einladungsmail.

6.     Gottesdienstreihe im September mit Gemeindeabend. Wer beteiligt sich bei der inhaltlichen Vorbereitung? Wer beim praktischen Teil des Gemeindeabends?

7.     Stellung der Andacht bei den KGR-Sitzungen, vor oder nach der Sitzung, Austausch mit Absprachen.

8.     Sonstiges
Lautsprecheranlage der Kirche

 

Andacht: Barbara Wirth

Nicht-öffentlich

Bezirkssynode

Frühjahrssynode

des Kirchenbezirks Weikersheim

am 17. März 2018 in Bad Mergentheim

 

 9.00 Uhr     Morgensegen

                  

                             Beginn der Synode, Begrüßung, Grußworte

                             Protokoll der Synode vom 17.November 2017

 

9.45 Uhr       Pfarrplan 2024: Vorstellung, Beratung siehe Anlage

 

                             Vorstellung der 50% Stelle siehe Anlage

-        Öffentlichkeitsarbeit, Tourismus im Kirchenbezirk

-        Seelsorge im Kirchenbezirk

 

Aussprache

 

Kaffeepause

 

Beschlussfassung

 

 

11.15 Uhr   Sonstiges

 

 

ca 11.30 Uhr Mittagessen

 

 

12.30 Uhr     Gottesdienst mit Abendmahl in der Schlosskirche

                  

                             Abschluss der Synode

Besprechung zum Pfarrplan 2024 mit den Gemeinden Althausen und Neunkirchen

Am Mittwoch 24. Januar, treffen sich engagierte Mitglieder der Kirchengemeinden Althausen, Neunkirchen und Edelfingen um 19.30Uhr im Gemeindehaus von Edelfingen.

Der Pfarrplan 2024 bringt Veränderungen. Wer diese Veränderungen mitgestalten will, ist herzlich willkommen.

 

 

Vorschlag des KBA für den Pfarrplan 2024

IN der Bezirkssynode am 17. März 2018 wird folgender Vorschlag des Kirchenbezirksausschusses (KBA) zu Abstimmung vorgelegt.

 

 

Tagung der Bezirkssynode Weikersheim

am Samstag, dem 17. März 2018

von 9.00 Uhr bis ca 13.30 Uhr

im Evang. Gemeindezentrum

                               Bad Mergentheim, Härterichstr. 18       

 

 

Vorschlag des KBA/Pfarrplanausschusses zur Umsetzung des Pfarrplans 2024 (Streichung
von 2,5 S
tellen) unter Berücksichtigung der Rückmeldungen aus den Gemeinden

Beschlussvorlage Pfarrplan 2024 für die Frühjahrssynode März 2018

0.      Vorbemerkung                                                                                                                              

Die fett gedruckten Textpassagen sind Bestandteil des Beschlusses Pfarrplan 2024. Die kursiv gedruckten Passagen sind Empfehlungen des KBA und nicht Bestandteil des Beschlusses.

 

1.      Grundlage

Jeder Distrikt – außer Distrikt Weikersheim – spart eine 100%-Stelle ein. D.h. insgesamt werden nicht 2,5 sondern 3 Stellen eingespart.

Die 50%, die im Blick auf 2024 zu viel eingespart werden, sollen mit einem Sonderauftrag im Nebenamt zugunsten des gesamten Kirchenbezirks definiert werden. Konkret: Öffentlichkeitsarbeit/ Tourismus oder Seelsorge

 

2.      Umsetzung in den Distrikten

 

Distrikt Weikersheim:

Die Gesamtkirchengemeinde Elpersheim/Markelsheim bleibt erhalten und wird künftig von der Pfarrstelle Schäftersheim/Nassau versehen. Damit wird eine 100%-Stelle eingespart (Umsetzung Pfarrplan 2018). Entgegen des Pfarrplanbeschlusses 2018 kommt Markelsheim nicht nach Wachbach.

Der KBA sieht die Option, dass der Distrikt Weikersheim durch eine Kooperation mit der Kirchengemeinde Igersheim gestärkt und unterstützt werden kann.

 

Distrikt Mergentheim:

Pfarrstelle Edelfingen (50% Gemeindearbeit Edelfingen, 50% Altenheimseelsorge in Bad Mergentheim) wird gestrichen. Die 50% Gemeindeanteil werden dem Pfarramt Neunkirchen/Althausen zugeordnet.

Die Kirchengemeinde Herbsthausen (Distrikt Niederstetten) kommt zum Pfarramt Wachbach. Die 25% Altenheimseelsorge bleiben bei Wachbach, entgegen des bisherigen Beschlusses zum Pfarrplan 2018.

Wie bereits im Distrikt Mergentheim angedacht, empfiehlt auch der KBA eine Kooperation der Kirchengemeinden Edelfingen, Althausen, Neunkirchen, Wachbach und Herbsthausen. Es bleibt zu klären, ob z.B. eine Verbundgemeinde oder eine Gesamtkirchengemeinde rechtlich möglich ist.

 

 

 

 

 

Distrikt Niederstetten:

Die beiden selbständigen 50%-Pfarrstellen Adolzhausen/Herbsthausen und Oberstetten werden gestrichen.

Herbsthausen wird dem Pfarramt Wachbach zugeordnet und Adolzhausen der Pfarrstelle Vorbachzimmern.

Die Kirchengemeinde Oberstetten wird vom Pfarramt Wildentierbach mitversorgt.

 

Distrikt Creglingen

Die 50%-Stelle Münster-Niederrimbach wird gestrichen und wird dem Pfarramt Creglingen zugeordnet (welches dann eine P2-Stelle sein könnte).

Pfarrstelle Reinsbronn wird von 100 auf 50% reduziert.

Die 50% Dienstauftrag im Nebenamt (s.1.) werden der Pfarrstelle Reinsbronn zugeordnet, damit diese eine 100%-Stelle bleibt.

Für ihre inhaltliche Definition sieht der KBA folgende Alternativen:

a) Öffentlichkeit /Tourismus

b) Seelsorge

Der Schwerpunkt der Arbeit soll jeweils darauf liegen, nachhaltige Strukturen, bzw. Erleichterung in diesen Tätigkeitsfeldern zu schaffen

 

 

Pfarrplan 2024 Definition der halben Stelle

 

Inhaltliche Ausrichtung der 50%-Stelle, die beim Pfarramt Reinsbronn angesiedelt ist (voraussichtlich 6 Jahre) -  2 Möglichkeiten (wobei jeweils die Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium ist):

 

1.      Öffentlichkeitsarbeit im Kirchenbezirk Weikersheim/Tourismus

Mögliche Schwerpunktsetzung:

·         Entwicklung einer Konzeption für kirchliche Präsenz in allen Medien (Zeitung, Radio, Internet) mit spezieller Berücksichtigung touristischer Angebote

·         Verantwortung für eine aktuelle und ansprechende Homepage des Kirchenbezirkes

·         Vernetzung von Informationen unter den Kirchengemeinden und Einrichtungen des Bezirkes

·         Öffentlichkeitsarbeit nicht nur als Information, sondern als Kommunikation (Apps, Blogs…), um die Altersgruppen, die wir mit den herkömmlichen Medien nicht erreichen, ansprechen zu können

 

2.      Seelsorge im Kirchenbezirk Weikersheim

Mögliche Schwerpunktsetzung:

·         Entwicklung einer Konzeption für Seelsorge mit weniger Pfarrern/innen

·         Konzeption für Seelsorge im Alter

·         Seelsorge auf neuen Wegen (Blogs…)

·         Organisation von Schulungen für Ehrenamtliche und deren Begleitung

 

 

 

 

Mit der Umsetzung des Pfarrplanvorschlages empfiehlt der KBA auch die Überdenkung der Distriktgrenzen.

 

Weikersheim, 1. März 2018

 

KGR-Sitzung im Dezember

Kirchengemeinderatssitzung
am Mittwoch, 13.12.2017
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Nicht-öffentliche Sitzung (ab 19.30 Uhr)

Öffentlich (ab 20.00 Uhr)

1.    Protokoll vom 15. November 2017

2.    Gemeindehaus Vermietung, Besprechung mit Ernst Ulshöfer

3.    Besuchsdienst, Mitarbeitergewinnung (Gast Peter Keßler)

4.    Kinderkirche, Mitarbeitergewinnung

5.    Opferplan 2018, Pfingstmontag für Nachbarschaftshilfe.

6.    Gemeindeforum

7.    Mitarbeiterfeier, Planung

8.    Konzert am 17. Dezember

9.    Die Kirchenpflege betreffend: Flurbereinigung und Theobaldswald, KSE Vertragsverlängerung, Neubewertung der Kirchenpflege

10.  Sonstiges

 

Andacht: Barbara Wirth

Im Anschluss adressieren wir die Gemeindebriefe und verteilen sie.

Bezirkssynode Weikersheim am 17. November 2017 in Weikersheim (ab 17.00Uhr)

Es ist eine öffentliche Sitzung, zu der jeder interessierte Mitbürger herzlich willkommen ist.

 

 

Tagesordnung
Bezir
kssynode Weikersheim

am 17. November 2017 in Weikersheim

1.         Begrüßung

2.         Feststellung der Beschlussfähigkeit

3.         Protokoll der Synode vom 25. März 2017 Anlage

4.         Jubiläum Pfarrer Peter Keßler

5.         Vorstellung des Herrn (laus Otterbach - Verwaltungsstellenleiter

6.         Finanzen im Kirchenbezirk

6.1       Rechnungsabschluss 2016, Beschluss

6.2       Entwurf Haushaltsplan 2018

6.3       Zuweisungsplanung 2017 - 2021

6.4       Zuweisung 2018

6.5       Vorwegabzug

6.6       Allgemeine Grundsätze

7.         Bekanntgabe über Geldzuweisungen der Landeskirche

Pause

8.                  Pfarrplan 2024

- Vorstellung Vorschlag aus dem Pfarrplanausschuss (siehe unten)

- Diskussion in Distriktsgruppen

- Rückmeldungen im Plenum

9.      Reformationsjahr und -jubiläum

- Rückblick

10.        Inklusion

- Aktionsplan .Jnklusion leben"

Vorstellung durch einen Mitarbeiter des Diakonischen Werkes

11 .       Sonstiges

Wort auf den Weg

 

 

 

Vorschlag des KBA/Pfarrplanausschusses zur Umsetzung des Pfarrplans 2014 (Streichung
von 2,5 S
tellen) unter Berücksichtigung der Rückmeldungen aus den Gemeinden

1. Grundlage

Jeder Distrikt - außer Distrikt Weikersheim - spart eine 100-Stelle ein. D.h. insgesamt
werden nicht 2,5 sondern 3 Stellen eingespa
rt.

Die 50, die im Blick auf 2024 zu viel eingespart werden, sollen mit einem Sonderauftrag
im Nebenamt zugunsten des gesamten K
irchenbezirks definiert werden. Konkret:

Öffentlichkeitsarbeit und Tourismus.

2. Umsetzung in den Distrikten

Distrikt Weikersheim:

Die Gesamtkirchengemeinde Elpersheim/Markelsheim bleibt erhalten und wird künftig
von der Pfarrstelle Schäftersheim/Nassau versehen. Damit wird eine 100
-Stelle
eingespa
rt (Umsetzung Pfarrplan 2018). Entgegen Pfarrplanbeschluss 2018 kommt
Markelsheim nicht nach Wachbach.

Der KBA sieht die Option, dass eine Kooperation mit Igersheim die Versorgung dieser
Viererkonstellation erleichtert.

Distrikt Mergentheim:

Pfarrstelle Edelfingen (50 Gemeindearbeit Edelfingen, 50 Altenheimseelsorge in Bad
Mergentheim) w
ird gestrichen. Die 50 Gemeindeanteil werden dem Pfarramt
Neunkirchen/Althausen zugeord
net.

Die Kirchengemeinde Herbsthausen (Distrikt Niederstetten) kommt zum Pfarramt

Wach bach. Die 25 Altenheimseelsorge bleiben bei Wach bach (entgegen des bisherigen
Beschlusses zum Pfarrp
lan 2018).

Wie bereits im Distrikt Mergentheim angedacht, empfiehlt auch der KBA eine
Kooperatio
n der Kirchengemeinden Edelfingen, Althausen, Neunkirchen, Wach bach und
Herbsthausen. Es bleibt zu klären, ob z
.B. eine Verbundgemeinde oder eine
Gesamtkirchengemeinde rechtlich möglich ist
.

Distrikt Niederstetten:

Die beiden selbständigen 50-pfarrstellen Adolzhausen/Herbsthausen und überstetten
werden gestrichen, weil 50
-Stellen schwer zu besetzen sind und weil die Verknüpfung
der beiden Pfarrstellen zwar praktikabel, aber n
icht stimmig ist.

Herbsthausen wird dem Pfarramt Wach bach zugeordnet und Adolzhausen der Pfarrstelle
Vorbachzimmern
.

Die Kirchengemeinde Oberstetten wird vom Pfarramt Wildentierbach mitversorgt.

Distrikt Creglingen

Die 50-Stelle Münster-Niederrimbach wird gestrichen und wird dem Pfarramt
Creglingen zugeordnet (welches dann eine P2
-Stelle sein könnte).

Pfarrstelle Reinsbronn wird von 100 auf 50 reduziert.

Die 50 Dienstauftrag im Nebenamt (s.l.) werden der Pfarrstelle Reinsbronn
zugeordnet, damit diese eine 100-Stelle bleibt.

Sie wird wie folgt definiert: Öffentlichkeitsarbeit und Tourismus mit dem Schwerpunkt
darauf, nachhaltige Strukturen bzw
. Erleichterung in diesen Tätigkeitsfeldern zu schaffen.

Mit der Umsetzung des Pfarrplanvorschlages empfiehlt der KBA auch die Überdenkung
der Distriktsgrenzen
.

Weikersheim, 27.10.2017

 

 

Sitzung des Kirchengemeinderates 15.11.2017

Kirchengemeinderatssitzung
am Mittwoch, 15. November 2017
um 19.30 Uhr
im Gemeindehaus Edelfingen

 

Sitzungsleitung: Ewald Lutz

 

Öffentlich

 

1.    Protokoll vom 11. Oktober 2017

2.    Kinderkirche. Info und Beratung

3.    Schäden und Lärmbelästigung durch Mieter im Gemeindehaus. Info und Beratung

4.    Einladung zur Bibelwoche in Neunkirchen mit abschließendem Gottesdienst (28. Januar) dort? Beratung und Beschluss.

5.    Info zu den Konsolen und Rissen in der Kirche und dem Denkmalamt.

6.    Die Läuteordnung, Info und Meinungsaustausch

7.    Visitation, weiterer Ablauf

8.    Termine für 2018

9.    Opfer für die Weltmission. Vorschläge siehe Anlage. Beratung und Beschluss

10.  Totengedenken am Ewigkeitssonntag

11.  Konzert am 17.12.

12.  Sonstiges

 

 

Andacht: Barbara Wirth

 

 

Unser Kirchengemeinderat

Unserem KGR gehören an:

Kati Barnowski-Buchhorn

Waltraud Hertlein

Patrick Kreß

Ewald Lutz

Beatrice Rupp

Ursula Sann

Arnd Ulshöfer

 

 

Von Amts wegen sind Mitglieder im KGR:

Pfarrerin Barbara Wirth

Kirchenpfleger Manfred Hartmann