Termine 2019 - 2020

Reformationstag (Kindergarten bis 12.00 Uhr)                      31.Oktober 2019

Laternenumzug                                                                         11.November 2019

Advents-Café für Eltern                                                              11. + 12.Dezember 2019

Singen im Städtle                                                                      20.Dezember 2019

Weihnachtsferien                                                                     23.Dez. 2019-06.Jan. 2020

Faschingsfeier                                                                           21.Februar 2020

Faschingsferien                                                                        24. + 25.Februar 2020

Pädagogischer Tag (kein Kindergarten)                                 26.Februar 2020

Oma-Opa-Nachmittag (Kindergarten bis 12.30Uhr)                      12.März 2020

Mitarbeiterausflug (Kiga ab 12Uhr geschlossen)                   19.März 2020

Osterfeier mit den Kindern                                                         08.April 2020

Gründonnerstag (kein Kindergarten)                                     09.April 2020

Tauferinnerungsgottesdienst der Kirchengemeinde                       Ostermontag, 13.April 2020

Spielenachmittage für Eltern im Kindergarten                              21. + 22.April 2020

Elternfest                                                                                 15.Mai 2020

Schließtag nach Christi Himmelfahrt                                      22.Mai 2020

Schließtag nach Fronleichnam                                                12.Juni 2020

Spielzeugwaschen                                                                     14.Juli 2020

Abschlussfest (Kindergarten bis 13.15 Uhr)                                 30.Juli 2020

Segensgottesdienst (Kindergarten geschlossen)                  31.Juli 2020

Sommerferien                                                                         10. - 28.August 2020

Pädagogischer Tag (kein Kindergarten)                                31.August 2020

Rückblicke

Erntedank

Mit geschmückten und gefüllten Körbchen zogen die Kinder vom Haus der Kinder am 6.Oktober 2019 in den Erntedankgottesdienst in die Stadtkirche ein. Nach dem Abstellen ihrer Gaben sangen und tanzten sie ihren Erntetanz um den bunten Erntekranz und dankten anschließend mit einem Gebet für die reichen Erntegaben und den reich gedeckten Tisch. Am Freitag, den 11. Oktober machten sich die Kinder dann noch auf den Weg ins Pflegeheim und sagen für die Bewohner noch ein paar schöne Herbst- und Erntedanklieder.

Abschlussfest

Am 25. Juli 2019 fand im Haus der Kinder bei sommerlichen Temperaturen das alljährliche Abschlussfest statt. Bereits am Vormittag bekamen die Kinder im Gemeindesaal Besuch von einem Zauberer. Er brachte die Kinder und auch Erzieherinnen zum Lachen und Staunen, und so ging die Zeit viel zu schnell vorbei und wir mussten uns mit einem großen Applaus wieder verabschieden. Am Nachmittag waren alle Familien noch zu einem gemeinsamen Fest im Bockstall eingeladen. Die Kinder begrüßten ihre Eltern und Gäste mit dem Lied „Schubidubiedubiedua, wir sind heut alla da…“ und sangen anschließend noch ihr Kinderlieder Medley. Frau Emmert bedankte sich beim Elternbeirat für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr mit einem kleinen Geschenk. Danach konnten sich alle an verschiedenen Spielstationen beschäftigen. Ob Schubkarrenrennen, Dreibeinlauf, Massage, Fotostation, Basteln oder Wasserspiele – es war für jeden etwas dabei. Im Anschluss daran wurde das gemeinsam mitgebrachte, bunte Buffet eröffnet und alle machten es sich bei einem Picknick gemütlich. Danach verabschiedeten sich die Vorschüler mit einer gestalteten Gartenbank vom Kindergarten. Am Ende wurde Andrea Zeller in einem feierlichen Rahmen, mit netten Worten und einem Lied über die vergangenen 21 Jahre, verabschiedet.

Besuch beim Westerntreffen in Archshofen

Nachdem uns Jürgen Jakob zum Westerntreffen eingeladen hatte, fuhren wir am 12. Juli 2019 mit dem Bus nach Archshofen. Am Lager angekommen stärkten wir uns erst einmal und anschließend ging es los. Wir hörten die Gesänge der Indianer und erfuhren um die Bedeutung der Liebesflöte und der Trommeln, tanzten gemeinsam einen Indianertanz, durften uns ein Tippi von innen anschauen und dazu wurde uns von einem „Indianer“ vieles sehr anschaulich und interessant erklärt. Der Höhepunkt war dann für die meisten Kinder das Bogenschießen. Im militärischen Bereich schauten wir uns die Waffen, Hüte, Dienstgrate an, erfuhren über das Leben der Soldaten, durften uns deren Schlaflager anschauen und mit den Waffen und der Kanone schießen. Für diesen erlebnisreichen Vormittag möchten wir uns hiermit noch einmal bei Herrn Jakob und den Friends of American History e.V. recht herzlich bedanken.

Schulranzenfest

Am 11. Juli 2019 fand das Schulranzenfest statt und alle Vorschüler durften ihren Schulranzen mit in den Kindergarten bringen. Stolz präsentierten sie diesen im Rahmen einer Modeschau auf der großen Bühne im Gemeindesaal den jüngeren Kindern. Auf dem Programm standen an diesem Tag kleine „Schulstunden“: Religion, Kunst und Turnen mit dem Schulranzen. In der großen Pause frühstückten wir gemeinsam im Gemeindesaal. Wir wünschen unseren Vorschülern einen guten Start in der Schule!

Interview zum Vorschulausflug

Die Vorschulkinder beantworten Fragen zu ihrem Vorschulausflug: Erzieherin: „Wo wart ihr?“ Kind: „Beim Räuber Hotzenplotz und die Mondrakete im Theater in Feuchtwangen.“ Erzieherin: „Wie seid ihr dort hingekommen?“ Kinder: „Erst sind die Eltern gefahren und dann sind wir in den Bus gestiegen und dann zum Theater gelaufen. Wo wir am Theater angekommen sind, haben wir uns erst anstellen müssen und warten, bis die Julia mit den Karten gekommen ist. Dann sind wir die Treppe hochgelaufen zu unseren Sitzplätzen und das Theater ist losgegangen. Dann haben sie getanzt, erst der Räuber Hotzenplotz, dann der Wachtmeister Dimpfelmoser. Der hat immer Tatütata gemacht. Dann sind noch der Kasper, der Seppel und die Großmutter gekommen. Nach der Aufführung haben wir noch in das Gefängnis schauen dürfen. Und dann haben wir noch Fragen gestellt. Und dann haben wir noch ein Geschenk bekommen. Danach sind wir zu einer Wiese gelaufen und dort haben wir gespielt und gegessen. Dann sind wir noch zum Eis essen gegangen.“ Erzieherin: „Wer war dabei?“ Kinder: „Alle Vorschüler. Die Andrea und die Julia und eine mit dem Foto (Claudia)!“ Erzieherin: „Was hat euch am besten gefallen?“ Kinder: „Der Wachtmeister Dimpfelmoser mit seinem Kuschelsäbel und mit dem Bommel am Helm. Und wie das explodiert ist, die Pfefferpistole vom Räuber Hotzenplotz. Und das Eis essen!“ Für alle Vorschüler und Erzieherinnen war es wieder ein schöner und ereignisreicher Ausflug!

Aus den Vorschulkindern wurden fleißige Bäcker und Bäckerinnen

Am Freitag den 17.Mai 2019 machten sich die aufgeregten Vorschulkinder auf zur Firma Manz um dort den Vormittag in der Bäckerei zu verbringen. Zuerst durfte sich jedes Kind seine eigene Pizza backen und belegen, da Arbeit ja bekanntlich hungrig macht wurde im Anschluss eine Vesperpause eingelegt und die frischen Pizzen verspeist, mmhhh… waren die lecker. Frisch gestärkt musste von den Nachwuchsbäckern der Mahlstein mit dem Rotkorn gedreht werden, um Mehl zu bekommen. Schnell stellten wir fest, dass dies ganz schön mühselig ist und so wurde dann doch die elektrische Mühle eingesetzt. Aus dem frischen Mehl stellten wir dann einen Brötchenteig her und die Kinder formten Brötchen in den unterschiedlichsten Variationen. Während die Brötchen im Ofen waren, nutzten wir die Zeit, um den Manz-Handwerkern bei der Backofenherstellung über die Schultern zu schauen. Als es zurück in die Backstube ging, kam uns der Duft frischer Brötchen entgegen und ein toller, interessanter Vormittag ging leider schon zu Ende. Vielen lieben Dank an die Firma Manz, besonders an Ingrid Barth, die den Kindern einen Einblick in ihren Beruf gegeben hat.

Projekt Vom Ei zum Küken

In der gelben Gruppe standen im April 2 Brutapparate mit wertvollen Inhalt: Enten - und Hühnereier. Gemeinsam mit den Kindern wurden die Eier vorsichtig in die Apparate gesetzt und dass ausreichend Wasser vorhanden ist, die notwendige Temperatur eingehalten wurde und die Eier regelmäßig gedreht wurden, dafür waren die Kinder mit Erzieherin Julia zuständig. Wichtig war nun, dass sich alle vorsichtig im Raum bewegten und dass Regeln eingehalten wurden, damit den Eiern nichts passiert. 21 Tage bei den Hühnereiern, 28 Tage bei den Enteneiern sollte es dauern, bis daraus endlich die Küken schlüpfen. Nun hieß es warten und Geduld haben. Jeden Morgen führte der Weg von vielen Kindern und auch Eltern zum Brutkasten, um zu schauen, ob sich schon etwas getan hat. Nach 10 Tagen konnten wir mit einer Lampe bereits die Blutadern und sogar die ersten zaghaften Kükenbewegungen beobachten. Interessant war es für alle, die Entwicklung im Ei zu sehen. Dafür hatten wir für jeden Tag ein Plastikei, welches wir öffnen und dann anhand von realistischen Illustration den jeweiligen Entwicklungsschritt sehen konnten, was im richtigen Ei gerade passiert. Die Kinder lernten in den Wochen viel rund um Huhn, Ente und Ei. Es wurde gemalt und gebastelt, gespielt und gesungen und vieles mehr. Vieles erfuhren wir auch aus Büchern zum Thema. Hier auch ein Danke an das Bücherei Team aus Creglingen, die uns eine Medienkiste zum Thema zusammengestellt haben. Und dann war es endlich soweit: Zuerst nur ein feiner Riss, dann ein kleines Loch, das langsam immer größer wurde: Mit viel Mühe und Anstrengung befreiten sich die ersten Küken aus dem Ei. Ganz verklebt und erschöpft lagen sie im Brutapparat. 10 Hühnerküken und 5 Entenküken hatten es geschafft und durften in einem Käfig noch für einige Tage im Kindergarten bleiben. In dieser Zeit wurden sie, warmgehalten mit Hilfe einer Rotlichtlampe, von den Kindern mit Wasser und Futter versorgt. Dann hieß es Abschied nehmen. Ein Teil der Hühnerküken kommt zu Familie Roth, wo die Kinder dann an den Natur – und Erlebnistagen immer wieder mal am Hühnerstall vorbeilaufen können, um die weitere Entwicklung der Küken zu sehen. Schon während dem Projekt haben sich alle 3 Gruppen an unterschiedlichen Tagen auf den Weg gemacht, und den Hühnerstall, mit dem Hahn Harald, angeschaut. Wir haben so viel gelernt über Eier, Küken, Enten und Hühner, über ihre Entwicklung und über Rücksichtnahme. Es hat allen großen Spaß gemacht und war ein tolles Erlebnis.

Oma-Opa-Nachmittag

Am 14. März 2019 war die Freude groß, denn die Feier für Oma und Opa ging los. Viele Großeltern haben die Einladung angenommen, und sind mit ihren Enkeln in den Kindergarten gekommen. Frau Emmert und Frau Braun haben alle begrüßt, Kaffee und Kuchen haben uns den Nachmittag versüßt. Die Aufregung war bei den Kindern groß, und schon ging es mit dem Lied „Oma liebt Opapa“ los. Schon zur Faschingszeit war alles kunterbunt und heiter, und so ging es zum Fest mit „Elmar dem Elefanten“ weiter. Die Kinder der gelben Gruppe tanzten dazu Hand in Hand, stampf, stampf – den Tanz vom Elefant. Und alle roten Kinder tanzten mit dem Schwungtuch ganz rund, den Farbentanz – rot, blau, grün und gelb – kunterbunt. Und auch die Jüngsten aus der blauen Gruppe tanzten Hand in Hand, zum Lied „ Eine dicke Regenwolke zieht übers Land“. So wurde viel gesungen, getanzt und gelacht, und zusammen ein paar schöne Stunden verbracht. Ein kleines Geschenk haben wir uns auch ausgedacht, damit haben die Kinder ihren Großeltern eine Freude gemacht. Am Ende konnten sich alle noch den Portfolioordner ansehn, und dann gemeinsam nach Hause gehn. An die großzügigen Spender ein herzlicher Dank, auch an die Helfer in der Küche und beim Kaffeeausschank. Auch an die Kuchenbäcker und die Mütter vom Elternbeirat, ein Dankeschön für Eure Unterstützung mit Rat und Tat.

Von draus vom Walde komm ich her...

Holler boller Rumpelsack, Nikolaus trägt ihn huckepack. Weihnachtsnüsse gelb und braun, runzlig punzlig anzuschaun. Knackt die Schale, springt der Kern Weihnachtsnüsse ess ich gern. Komm bald wieder in dies Haus guter alter Nikolaus. Am 06.12. machten wir uns, die Kindergartenkinder vom Haus der Kinder, auf die Suche nach dem Nikolaus. Unser Weg führte uns zum Spielplatz, wo wir ihn schon von weitem sahen und freudig mit dem Nikolauslied “Lasst uns froh und munter sein“ begrüßten. Wieder hatte er sein goldenes Buch mit dabei, aus dem er löbliches benannte und auch ein paar Worte an die angehenden Schulkinder richtete, die ehrfürchtig und staunend zu ihm aufsahen. Für jedes einzelne Kind hatte er in seinem großen Sack ein Tütchen mit Nüssen und Äpfeln, die er dann auch im Anschluss verteilte. Leider musste sich der Nikolaus dann auch schon wieder von den Kindern verabschieden, um noch viele Kinder zu besuchen und wir gingen zurück in den Kindergarten.

Besuch bei der Firma Naser

Die Kinder aus dem Haus der Kinder beschäftigten sich die letzten Wochen ausgiebig mit dem Thema „Bulldog“, als Höhepunkt machten wir am 30.11.2018 eine Exkursion zur Firma Naser. Im Bereich Landtechnik bestaunten wir verschiedene Traktoren und Einzelteile. Die Kinder sahen die Traktoren hautnah und durften sogar in einen Traktor von Valtra einsteigen. Manche benötigten hierbei zwar Hilfe doch alle sahen sehr glücklich und beeindruckt aus, als sie dann im Fahrersessel saßen. Alle Fragen der Kinder wurden mit viel Geduld von freundlichen Mitarbeitern beantwortet. Wir waren doch alle sehr überrascht, als wir zum Abschluss dann auch noch Plakate und Bilder für unseren Kindergarten geschenkt bekamen. Danke für Zeit, die Sie uns eingeräumt haben!

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Kärwe – Montag, es war wieder soweit, viele Kinder machten sich mit ihren Laternen bereit. So sah man am 12.11.2018 allerlei bunte Lichter, und viele Leute, Groß und Klein, mit strahlenden Gesichter. Am Taubertorplatz ging es am Abend los, die Freude war bei allen Besuchern groß. Sankt Martin ritt auf seinem weißen Pferd voran, er hatte einen Helm und ein Schwert und einen roten Mantel an. So zogen wir durch die Straßen von Creglingen, und man hörte unsere Laternenlieder erklingen. Aber wir mussten nicht alleine singen, welch ein Glück, Dieter Haas und seine Musikanten begleiteten uns mit ihrer Musik. Im Schloßhof sahen wir noch das Martins-Spiel, welches allen Besuchern sehr gut gefiel. Im Hof des Ev. Kigas traf man sich dann zum gemütlichen Beisammensein, bei Würstchen, Brezeln, Punsch und heißem Glühwein. Ein großer Dank an die helfenden Eltern und den Elternbeirat, für ihre Unterstützung mit Rat und Tat. Auch bei den Musikanten und der Feuerwehr, bedanken wir uns auf diesem Wege sehr. Unserem Sankt Martin, Herr Bruder, mit seinem Pferd, ist natürlich auch noch ein großer Dank wert. Und auch im nächsten Jahr sieht und hört man uns wieder, mit bunten Laternen und unseren Laternenlieder!

Erntedankfest im Haus der Kinder

Am 30.September 2018 war es wieder soweit, wir machten uns für den Erntedankgottesdienst bereit. Wir zogen mit unseren Körbchen in die Kirche ein, und überbrachten unsere Gaben – Groß und Klein. „Der Herbst, der Herbst“ – haben wir gesungen, alle Kinder sangen mit, Mädchen und auch Jungen. Die Vorschüler spielten mit ihren Händen, auf verschiedenen Instrumenten. Mit einem Gebet bedankten wir uns auch bei Gott, für alle Gaben – Frucht und Brot. Am 5.Oktober machten wir uns dann auf den Weg, um ins Pflegeheim zu gehen, die Bewohner waren sehr erfreut, die Kinder wieder mal zu sehen. Dort sangen wir auch noch unsere Lieder, und in der Adventszeit kommen wir gerne wieder.

Besuch der Kindergartenkinder bei Haags

Am Montag den 17.September 2018 machten sich die Kinder der roten Gruppe gleich nach dem Frühstück auf den Weg zu „Haags“. Dort konnten sie passend zum aktuellen Thema Apfel sehen, wie der Apfelsaft hergestellt wird. Dazu erklärte Herr Haag den Kindern anhand der Maschine nach und nach die verschiedenen Schritte der Saftgewinnung. Natürlich wurde auch der frisch gepresste Apfelsaft gleich probiert. Am Ende erfuhren die Kinder noch, dass auch der Rest vom Apfel nicht einfach weggeschmissen, sondern noch als Futter für die Waldtiere verwendet wird. Dann ging es für die Kinder mit dem neu gewonnen Wissen zurück in den Kindergarten. An dieser Stelle möchten wir uns noch bei Familie Haag recht herzlich bedanken.

Mama Muh im Haus der Kinder

Am 26.Juli 2018 fand im Haus der Kinder bei sommerlichen Temperaturen das alljährliche Abschlussfest statt. Die Kinder begrüßten ihre Eltern und Gäste mit dem Lied „Ich kenne die Frau Patsch Oho“. Anschließend bedankte sich das Kindergartenteam beim Elternbeirat für die geleistete Arbeit im vergangenen Jahr mit einem kleinen Geschenk. Die Vorschüler hatten mit ihren Eltern zum Abschied ein tolles Vogelfutterhaus gestaltet, welches deutlich macht, welche Kinder nun ausgeflogen sind, dies wurde an den Kindergarten übergeben. Die Vorfreude auf das Puppentheater „Mama Muh und der Kletterbaum“ wuchs deutlich und endlich war es soweit. Lothar Lempp hatte im Gemeindesaal bereits alles vorbereitet, um die Kinder mit in die Welt der Mama Muh zu nehmen. Die Kinder und Eltern erlebten ein Puppentheater der besonderen Art, welches ein tolles und bleibendes Erlebnis für alle war. Im Anschluss daran wurde das gemeinsam mitgebrachte bunte Buffet eröffnet und der Nachmittag konnte gemütlich ausklingen.

Vorschulausflug nach Nürnberg

In diesem Jahr führte uns am 21. Juni 2018 die Reise mit dem Zug nach Nürnberg in das „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne“. Wie der Name schon sagt, gibt es viele verschiedene Stationen, an denen Kinder und auch Erwachsene außergewöhnliche Sinneserfahrungen machen können. Mitarbeiter betreuen die verschiedenen Stationen und unterstützen die Kinder bzw. leiten sie an. Dies konnten wir intensiv an der Backstation genießen: Die Kinder haben Korn zu Mehl gemahlen und das Mehl zusammen mit anderen Zutaten zu Brotteig verarbeitet und anschließend über dem Feuer gebacken. Dieser Tag hat uns allen großen Spaß gemacht!

Mathekings und Mathequeens

Am 24.04.2018 machten sich die Vorschüler auf nach Bad Mergentheim zu der Ausstellung „Mathekings und Mathequeens“. Nach einem gemeinsam gesungenen Lied, mit dem wir herausfanden was Mathe alles ist und der Begrüßung durch den Matheking, reisten wir in das Matheland. Die mathematischen Konzepte: Sortieren, Muster, Zahlen, Geometrie, Messen und Statistik konnten wir durch die Reise auf die sechs Inseln: Insel „Durcheinander“, Insel „Von Hier bis Irgendwo“, Insel „Zahlenzirkus, Insel „Über-Eck“ und Insel „Kilo-Meter“ aktiv erleben. Nachdem wir alle Inseln bereist und die vielfältigen Materialien ausprobiert hatten, neigte sich unsere Reise im Matheland dem Ende zu. Mit Matheking und Mathequeen sangen wir noch einmal unser Mathelied, bevor wir uns, jeder mit einer gestempelten Krone auf der Hand, wieder auf die Rückreise in den Kindergarten machten. 

Kiga zu Gast beim ländlichen Reit- und Fahrverein

Ein besonderes Highlight für die Kinder der Projektgruppe „Pferde“ war der Besuch im Reitstall in Creglingen. Die Kinder durften sich zuerst die Shetlandponys und Fjordpferde im Stall anschauen und benannten Schimmel, Rappe, Fuchs und Schecke. Begeistert striegelten die Kinder das Shetlandpony „Beauty“ und bürsteten die Mähne. Anschließend zeigte Jutta Betzing, wie die Hufe von Mist und Stroh sauber gemacht werden. Bis „Beauty“ gesattelt war, übten wir das Auf- und Absteigen auf Gummipferden. Jeder durfte dann „Beauty“ an der Leine führen und auch eine kleine Runde reiten. Wir möchten uns bei Jutta Betzing von der Reitschule ganz herzlich bedanken, dass sie sich die Zeit genommen hat, um die Kinder fachkundig anzuleiten und ihnen eine erlebnisreiche Stunde zu bescheren.

Drauß‘ vom Walde komm‘ ich her

So wurden die Kinder vom Kindergarten „Haus der Kinder“ vom Nikolaus auf dem Spielplatz begrüßt. Am Mittwoch, den 6. Dezember 2017 machten wir uns auf den Weg und hielten Ausschau nach etwas Rotem… und tatsächlich sahen wir Ihn! Der Nikolaus kam näher mit schwerem Sack und goldenem Buch. Fröhlich sangen die Kinder das Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Darüber freute sich der Nikolaus sehr und er las aus seinem goldenen Buch vor. Gespannt hörten die Kinder zu und holten sich dann ein Geschenk ab. Das Weihnachtslied „In der Weihnachtsbäckerei“ wurde noch gesungen, bevor sich der Nikolaus von den Kindern verabschiedete, um seine Reise fortzusetzen. Ein ganz großer Dank geht an Ralf Rollmann, der wie jedes Jahr in der Rolle des Nikolaus unschlagbar war.

Durch die Straßen auf und nieder, leuchten die Laternen wieder...

Auch in diesem Jahr folgten viele Kinder mit Eltern und Großeltern der Einladung vom Haus der Kinder zum Laternenumzug am 13. November 2017 durch Creglingen. Gemeinsam mit Sankt Martin und seinem Pferd liefen wir durch die Straßen, sangen mit musikalischer Begleitung unsere Laternenlieder und erhellten mit unseren Laternen die Nacht. Zum Ausklang eines schönen Abends trafen wir uns noch im Kindergartenhof, wo uns der Elternbeirat mit Brezeln, Wienerle und heißen Getränken für Groß und Klein erwartete. Bedanken möchten wir uns bei der Feuerwehr, die für unsere Sicherheit sorgte, bei Herrn Bruder, der unser Sankt Martin war, bei den Jungbläsern der Herrgottstaler Musikanten, die uns musikalisch begleitet haben, beim Elternbeirat für die Organisation und natürlich bei allen Teilnehmern und Helfern, ohne die ein solcher Umzug nicht möglich wäre.

Verabschiedung Herr Burk

Am Freitag den 22.September haben wir Pfarrer Burk zu uns in den Kindergarten eingeladen, um ihn mit einer kleinen Abschiedsfeier zu überraschen.

So warteten alle Kinder gespannt in der roten Gruppe und nahmen Pfarrer Burk freundlich in ihren Kreis auf. Zur Begrüßung hörte man alle Kinder "Ein Volltreffer Gottes bist Du..." singen. Anschließend zündeten wir eine Riesen-Wunderkerze an und die Kinder konnten sich in der Zeit, bis die Wunderkerze abgebrannt war, Wünsche überlegen und diese an den Pfarrer weitergeben. Danach sangen wir noch "Ich schenk dir einen Regenbogen" und alle Kinder überreichten passend zum Lied kleine Geschenke, wie zum Beispiel eine Regenbogentasche, Kieselsteinmagnete, Luftballons,... an Herrn Burk.

Der Elternbeirat bedankte sich am Ende auch mit einem kleinen Präsent für die gute Zusammenarbeit.

Bei der offiziellen Verabschiedung am 24.September verabschiedeten wir uns als Team noch mit dem Lied "Thommy mach dein Ding" bei der Feier im Gemeindesaal.

Erntedank 2017

Am 01.Oktober 2017 war es wieder soweit,

wir machten uns für den Erntedankgottesdienst bereit.

Wir zogen mit unseren Körbchen in die Kirche ein

und überbrachten unsere Gaben - groß und klein.

"Erntedankfest, Gott sei Dank" - haben wir gesungen,

alle Kinder sangen mit, Mädchen und auch Jungen.

Auch durften sich die Vorschulkinder ans Mikro wagen

und die Fürbitten zum Erntedank aufsagen.

Mit einem Gebet bedankten wir uns auch bei Gott,

für alle Gaben - Frucht und Brot.

 

Am 06. Oktober machten wir uns auf den Weg, um ins Pflegeheim zu gehen,

die Bewohner waren sehr erfreut, die Kinder wiedermal zu sehn.

Dort sangen wir auch noch unsere Lieder

und in der Adventszeit kommen wir gerne wieder.

Besuch beim Westerntreffen in Archshofen

Nachdem uns Jürgen Jakob zum Westerntreffen eingeladen hatte, fuhren wir am 7. Juli 2017 mit dem Bus nach Archshofen. Am Lager angekommen stärkten wir uns erst einmal und danach gings los. Wir durften uns ein Tippi von innen anschauen und dazu wurde uns von einem „Indianer“ vieles sehr anschaulich und interessant erklärt. Wir haben uns Kanonen angeschaut und ausprobieren dürfen, wie diese funktionieren, haben Gold gewaschen und in verschiedene Zelte schauen dürfen. Für alle gab es zum Schluss noch eine Urkunde und ein Säckchen mit echtem Gold. Für diesen erlebnisreichen Vormittag möchten wir uns hiermit noch einmal bei der Familie Jakob recht herzlich bedanken.

Besuch bei der Firma Naser - Klarer Fall

Am Donnerstag, 29. Juni 2017 durften alle Vorschüler der Firma Naser einen Besuch abstatten. Wir haben einen Mähdrescher einmal näher betrachtet und bei einer Bulldogreparatur zugeschaut. Udo Naser war hier für die Fragen der Kinder offen und erklärte einiges dazu. Zum Abschluss durften sich alle noch auf einen großen Bulldog setzen, Gas geben, lenken, hupen… Ein herzlicher Dank geht an dieser Stelle an Udo Naser, der sich extra für uns Zeit genommen hat!

Elternüberraschungsfest im Haus der Kinder

Sehr viele Eltern hatten sich extra für dieses Fest den Freitagnachmittag freigehalten und sich am 19.Mai 2017 in den Kindergarten aufgemacht.

Mit dem Lied: "Einfach spitze, dass du da bist..." wurden die Eltern von ihren Kindern feierlich begrüßt. Weiter ging es mit einer Aufführung der Vorschüler "Ein Lied für den kleinen Spatz". Alle Kinder begleiteten die Aufführung mit verschiedenen Kinderliedern. Anschließend hatten die zwei Kindergartengruppen noch ihr derzeitiges Lieblingslied vorbereitet. So führte die rote Gruppe noch "Da kommt ne Bimmelbahn" und die gelbe Gruppe "Sag bum tschigge bum" auf. Ein gemeinsames Gebet und das Lied: "Meine Mami ist die Beste und mein Papi ist der Größte..." rundeten das Programm ab.

Jedes Kind schenkte seinen Eltern ein kleines Erinnerungsbuch mit Bildern, Fotos und Interviews. Alle nutzten nun die Möglichkeit, die Gruppen und Portfolioorder der eigenen Kinder anzuschauen. Bei einem reichhaltigen Buffet mit verschiedenen Getränken, selbstgebackenen Hörnchen und Plätzchen, Rohkost und Knabberzeug fand der Nachmittag einen gemütlichen Abschluss.

Wir möchten uns für ein sehr gelungenes Fest und die rege Teilnahme der Eltern bedanken. Dies zeigte grpße Wertschätzung gegenüber unserer Arbeit und vor allem die Kinder waren besonders stolz.

Was wird eigentlich bei der Firma Wirthwein hergestellt?

Dieser Frage gingen wir am Freitag, 12. Mai 2017 auf den Grund. Frau Pfeuffer begrüßte uns am Empfang und nahm uns mit auf eine spannende Betriebsführung. Zuerst schauten wir uns an, was überhaupt alles bei Wirthwein hergestellt wird. Manches erkannten wir sofort, anderes mussten wir uns erklären lassen. Auch die großen Maschinen in den Hallen durften wir uns genauer ansehen, und sogar wie der Stapler aus den Hochregalen die Pakete holte. Das Allergrößte jedoch war, als wir uns in die Gabelstapler setzten durften. Am Liebsten wären wir damit über den Hof gesaust. Eine Stärkung mit Brezeln und Getränken stand auch schon bereit. Am Ende bekam jeder noch einen kuscheligen Wirthwein – Teddybär und zum Abschluss trafen wir uns dann mit Marcus und Frank Wirthwein, Frau Pfeuffer und den netten Auszubildenden zum Gruppenfoto.

Besuch bei der Gärtnerei Frede

Am 28. April 2017 machten sich die Mittleren und Kleinen des Creglinger Kindergartens auf den Weg in die Gärtnerei. Unter fachkundiger Leitung wurden wir durch die großen Gewächshäuser geführt. Zuerst bestaunten die Kinder die vielen Gurkenpflanzen und jedes Kind bekam eine kleine Gurke geschenkt. Dann ging es zu den Beet- und Balkonblumen mit deren vollen Blüten- und Farbenpracht. Als wir den Heimweg antraten, durfte sich jedes Kind noch eine Balkonblume in seiner Lieblingsfarbe aussuchen. Die Kinder strahlten mit den Blumen um die Wette. Der Kindergarten möchte sich ganz herzlich bei Familie Frede bedanken.

Aus den Vorschulkindern wurden fleißige Bäckerinnen und Bäcker

Am Freitag den 28.April 2017 machten sich die Vorschulkinder auf zur Firma Manz. Dort verbrachten wir ein paar tolle Stunden. Zuerst durfte sich jedes Kind seine eigene Pizza backen und belegen, da Arbeit ja bekanntlich hungrig macht wurde im Anschluss eine Vesperpause eingelegt und die frischen Pizzen verspeist, mmhhh… waren die lecker. Frisch gestärkt wurden von den Nachwuchsbäckern Brötchen in den unterschiedlichsten Variationen geformt. Die Zeit des Backens wurde genutzt, um den Manz-Handwerkern bei der Backofenherstellung über die Schultern zu schauen. Es wurde Edelstahl geschnitten, geschweißt, Teile wurden zusammengebaut und am Ende wurde aus einer Platte ein Backofen, die Kinder schauten fasziniert zu. Als es zurück in die Backstube ging, kam uns der Duft von frischen Brötchen entgegen und ein toller, interessanter Vormittag ging leider schon zu Ende. Vielen lieben Dank an die Firma Manz, besonders an Ingrid Barth, die den Kindern einen Einblick in ihren Beruf gegeben hat.

Opa-Oma-Nachmittag im Haus der Kinder

"Einfach spitze, dass du da bist" - mit diesem Lied wurden die Omas und Opas am 23. März 2017 im Kindergarten herzlich willkommen geheißen. Passend zu unserem Jahresthema „Die Elemente des Jahreskreises“ stand der Nachmittag unter dem Motto „Erde“. So gab es für alle die Geschichte der Wurzelkinder und verschiedene Lieder und Verse. Im Anschluss an die gelungenen Aufführungen wurde eine Kaffee- und Kuchenpause eingelegt. Nach der Stärkung sangen die Kinder noch mit ihren Großeltern zusammen ein „Kinderliedermedley“ mit vielen alten und bekannten Liedern, und natürlich durfte der Hit „Oma liebt Opapa“ an diesem Nachmittag auch nicht fehlen. Die Vorschüler sagten noch gemeinsam ein Gedicht auf und mit dem Abschlusslied wurde der Nachmittag offiziell beendet. Alle Omas und Opas durften noch mit ihren Enkeln in die Gruppen gehen und sich die Portfolioordner anschauen.

Ein herzlicher Dank geht an alle fleißigen Helfer, den Müttern, die zum Buffet beigetragen haben und die Großeltern für ihre großzügige Spende. Das Kindergartenteam und alle Kinder

Zu Besuch bei der Büchermaus


Auf Einladung von Frau Gillig liefen am Donnerstag, 6.10.2016 die Krippenkinder und unsere Jüngsten der gelben und roten Gruppe Richtung Bücherei.Alle waren gespannt, was uns dort erwartet.
Herzlich begrüßt von Frau Gillig durfte sich jedes Kind einen Platz aussuchen und schon ging es los.

Gemeinsam weckten wir erst einmal die Büchermaus, die mit uns dann die Geschichte von der dicken Rübe am Kamishibai anschaute. Es war eine lebendige Zeit, die wir in der Bücherei verbringen durften, denn alle Kinder wurden in die Geschichte miteinbezogen.

Zum Abschied durfte jedes Kind seine gezogene Rübe mit nach Hause nehmen.

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an Frau Gillig, die uns mit ihrer Geschichte eine große Freude bereitet hat.

 

 

Opa-Oma-Nachmittag

„Wir sind der Festumzug, wir haben nie genug von der Musik, die hält uns fit“. Mit diesem Lied sind die Kinder zur Eröffnung des Oma-Opa-Nachmittages in einem langen Zug mit ihren Instrumenten eingezogen. Auch die Omas und Opas durften bei unserem „Dubi dubi dubi duda“  klatschen, patschen, schnipsen und  trommeln. In Bezug auf unser Jahresthema „Musik“ gestalteten sich die Aufführungen der Kinder. Die Jüngsten sangen das Lied „Singt ein Vogel“, die Mittleren tanzten einen schwungvollen „Sonnentanz“  und die Großen zauberten den „ Frühling“  zu Vivaldis gleichnamiger Musik auf die Bühne.
Im Anschluss an die gelungenen Aufführungen  wurde eine Kaffee-  und Kuchenpause eingelegt. Nach der Stärkung sangen die Kinder noch für ihre Großeltern das „Kinderliedermedley“ und natürlich durfte der Hit „Oma liebt Opapa“ an diesem Nachmittag auch nicht fehlen. Mit dem Abschlusslied wurde der Nachmittag offiziell beendet und alle Omas und Opas durften noch mit ihren Enkeln durch den Kindergarten schlendern und sich die Portfolioordner anschauen.
Ein herzlicher Dank geht an den Elternbeirat, allen fleißigen Helfern, den Müttern, die zum Buffet beigetragen haben und bei den Großeltern für ihre großzügige Spende.

Polizeiprojekt im Haus der Kinder

In den letzten Wochen hat sich eine Projektgruppe mit einer Praktikantin intensiv mit dem Thema „Polizei“ beschäftigt. Sie haben viel über die Polizeiarbeit erfahren und ausprobieren dürfen.
Außerdem haben wir uns auch Hilfe von echten Fachmännern in diesem Bereich geholt.
Dies war der Höhepunkt unseres Projektes. Am 17. Februar 2016 kamen zwei Polizisten zu Besuch, Herr Hügel und Herr Scheiderer, mit ihrem Polizeiwagen und der gesamten Ausrüstung. Es gab viel zu sehen und zu staunen. An diesem Tag haben wir viel gelernt, und auch, dass wir vor der Polizei keine Angst haben müssen.
Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei Herrn Scheiderer und Herrn Hügel vom Polizeiposten aus Weikersheim für ihre Zeit und Geduld bedanken. Es war ein tolles Erlebnis für die Kinder.

Zu Besuch bei der Büchermaus

Am Freitag, den 11. Dezember 2015 machten unsere „Kleinen“ einen Ausflug in die Bücherei in Creglingen. Frau Gillig hatte uns eingeladen, und erzählte uns mit einem Erzähltheater (Kamishibai) die Wintergeschichte von Benno Bär.
Die kleinen  Zuschauer waren ganz begeistert und die Augen wurden noch größer, als zum Abschluss jedes Kind noch ein kleines Geschenk bekam.
Wir möchten uns auf diesem Weg bei Frau Gillig und der Bücherei für die Einladung bedanken!

Nikolausfeier im Wald 06.Dezember 2015

Draußen weht es bitterkalt, wer kommt da durch den Winterwald?
Tipp - tapp, tipp - tapp und huckepack, der Nikolaus ist′s mit seinem Sack.

Am 06. Dezember 2015 besuchte der Nikolaus auch die Kinder vom Kindergarten „Haus der Kinder“.  Zusammen mit ihren Eltern und Erzieherinnen trafen sie sich am Waldweg oberhalb der Schafgärten, um dann weiter zum Bockstall zu laufen. Dort warteten sie voller Spannung auf den Nikolaus, welcher mit schwerem Sack und goldenen Buch aus dem Wald gestapft kam. Nachdem der Nikolaus aus seinem goldenen Buch vorgelesen hatte, gab es für jedes Kind ein kleines Geschenk.  Die Kinder bedankten sich mit den zwei Liedern „Sei gegrüßt lieber Nikolaus“  und „In der Weihnachtsbäckerei“.
Anschließend verabschiedete sich der Nikolaus wieder von den Kindern, um seine Reise fortzusetzen und wir  ließen den Nachmittag gemütlich mit Plätzchen, Punsch und Glühwein ausklingen. 

Aktion für die Großen - Wir machen Apfelsaft

Am 1. Oktober 2015 wurden wir von Familie Frank und Familie Wörrlein eingeladen, beim Apfelsaft pressen zu helfen. Die Großen vom „Haus der Kinder“ wurden herzlich begrüßt und in ihre Aufgaben eingewiesen. Als erstes mussten die Äpfel gesammelt und sortiert werden. Danach durften die Kinder beim Waschen helfen, was für alle ein großer Spaß war. Der nächste Schritt war dann die Zerkleinerung der Äpfel , was maschinell passierte, und anschließend das Apfelsaft pressen. Den frisch gepressten Apfelsaft durften gleich alle probieren und alle waren von dem guten Geschmack begeistert. Hiermit möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei Familie Frank und Familie Wörrlein bedanken, die sich den ganzen Nachmittag für uns Zeit genommen haben. Es war für alle sehr anschaulich und eindrucksvoll.

Waldwochen 16.-30. September 2015

Wald- und Wandertage - Den Wald entdecken und erleben

Auch in diesem Jahr machten sich die Kinder vom Haus der Kinder täglich um 8.45 Uhr auf den Weg in den Wald. Dort angekommen versammelten sich alle auf dem selbst gebauten Waldsofa zum gemeinsamen Morgenkreis und Frühstück. Anschließend ging es los auf Entdeckungsreise: Es wurden verschiedene Tiere gesehen, Pflanzen betrachtet und Moos, Blätter, Nüsse und Eicheln gesammelt… auf diesem Weg konnten die Kinder ein Gefühl für die Natur entwickeln und sie mit allen Sinnen begreifen. Auch wurde viel Phantasie und Kreativität gezeigt, zum Beispiel beim Mandala legen oder beim Bauen eines Tippis, kleinen Waldhäusern und Lagerfeuerstellen an denen ohne Feuer die Blattwurst gebraten wurde.
Natürlich durfte auch der Spaß und die Abenteuerlust nicht zu kurz kommen, hüpfen in der Matschpfütze und Balancieren, Klettern und Hüpfen quer durch den Wald.
An zwei Tagen hatten auch die Eltern die Möglichkeit uns in den Wald zu begleiten, um mit ihren Kindern unser Waldstück zu entdecken.
Dies wurde zu unserer großen Freude in diesem Jahr sehr großzügig angenommen.