Kirchliches Leben in Reinsbronn

  • Der Gottesdienst an den Sonn- und Feiertagen beginnen um 09:30 Uhr oder um 10:30 Uhr. Die genauen Gottesdienstzeiten und etwaige Terminverschiebungen entnehmen Sie bitte dem örtlichen Mitteilungsblatt oder dem Gemeindekalender.

  • Der Kindergottesdienst findet parallel zum Gemeindegottesdienst im Saal des Pfarrhauses statt. Am zweiten Sonntag eines Monats beginnt der Kindergottesdienst in der "großen" Kirche. Während des Wochenliedes ziehen die Kinder aus der Kirche aus und gehen in den Gemeindesaal.

  • Die Familiengottesdienste werden von der Kinderkirche mitgestaltet. Am Heiligen Abend wird ein Krippenspiel aufgeführt. Am Ostersonntag findet im Anschluß an den Gottesdienst ein fröhliches Ostereiersuchen im Pfarrgarten statt. Am Erntedankfest ziehen die Kinder ziehen die Kinder im Gottesdienst ein und bringen in ihren schön geschmückten Körbchen ihre Erntegaben zum Altar.

  • Die Taufen haben ihren Platz im Gemeindegottesdienst vor der Predigt.

  • Das Abendmahl wird innerhalb des Gottesdienstes gefeiert. In der Regel findet der große Gemeinschaftskelch Verwendung. Kinder sind zum Abendmahl eingeladen; mit Rücksicht auf sie wird das Abendmahl stets alkoholfrei mit Traubensaft gefeiert.

  • Die Konfirmation findet am 2. Sonntag nach Ostern (Jubilate) statt.

  • Christi Himmelfahrt wird in Reinsbronn groß gefeiert. An den Distriktsgottesdienst, zu dem die Menschen aus den Kirchengemeinden rechts der Tauber sehr herzlich eingeladen sind, schließt sich das traditionelle Reinsbronner Dorfbrunnenfest an, das in jedem Jahr die Menschen aus nah und fern magisch anzieht.

  • Am Heiligen Abend beginnt der Gottesdienst um 16:30 oder um 18:00 Uhr.  In der Regel wirken dabei die Kinderkirchkinder mit ihrem Krippenspiel mit.

  • Einmal im Jahr, am Altjahresabend, wird um 15:00 Uhr im Schulhaus in Niedersteinach ein außerordentlicher Gottesdienst mit Hl. Abendmahl nach der Herrnhuter Form gefeiert. Hier finden dann auch Einzelkelche Verwendung

  • Ehejubiläen - ob 25 Jahre, 50 Jahre oder 60 Jahre - sind ein Anlass, zurückzublicken und Gott für den gemeinsamen Weg zu danken, aber auch nach vorn zu schauen auf die nicht gerade leichten Jahre des Alters. Ein gemeinsamer Gottesdienst ist dafür ein guter Ort. Bitte setzen Sie sich bei Bedarf mit dem Pfarramt in Verbindung.

  • Die Feier der Goldenen Konfirmation ist eine besondere Gelegenheit, in einer würdigen und dann auch geselligen Feier mit den ehemalige Mitkonfirmandinnen und -konfirmanden zusammen zu kommen (mit Menschen, die man u.U. über einen längeren Zeitraum nicht mehr gesehen hat) und dabei zurück zu schauen auf 50 Jahre gelebten Glauben. Wenn Sie das möchten, wenden Sie sich ebenfalls an Ihr Pfarramt.